Toyota

Elektrorenner stellt neuen Rundenrekord für E-Fahrzeuge auf dem Nürburgring auf

02.09.2011 |

Als erstes elektrisch betriebenes Fahrzeug hat der TMG EV P001 der Toyota Motorsport GmbH eine Runde auf der Nordschleife des Nürburgrings in weniger als acht Minuten zurückgelegt.

Nordschleifen-Spezialist Jochen Krumbach benötigte mit dem Rennprototypen für die 20,8 km lange Eifelstrecke 7 Minuten und 47,794 Sekunden. Der bisherige Rekord für batterieelektrische Fahrzeuge stand bei 9 Minuten und 1,338 Sekunden. Ein Video des Rundenrekords finden Sie hier.

Der TMG EV P001 wird von zwei Elektromotoren angetrieben, die zusammen ein Drehmoment von 800 Nm bereitstellen. Damit beschleunigt der Prototyp auf eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h. Bereits nach 3,9 Sekunden wird die 100 km/h-Marke erreicht. Die Motoren leisten zusammen 280 kW/375 PS.

Der Antrieb des Rennwagens bezieht seine Energie aus einer Lithium-Ceramic-Batterie, die mit einer Spannung von 520 V arbeitet und insgesamt 41,5 kWh speichert. Der Akku trägt 350 kg zu den 970 kg Gesamtgewicht des Rennwagens bei. Der offene Prototyp hat einen Radstand von 2,37 m bei einer Länge von 4,19 Metern. Er ist 1,79 m breit, aber nur 1,07 m hoch.

Next Level Engineering

Wie Solidworks mit 3DEXPERIENCE in der Cloud funktioniert

Multiphysikalische Simulationssoftware

Akkumulatoren und Batterien realitätsnah simulieren

Das richtige Messmittel für die präzise Leistungsmessung

Wichtigste Anforderungen an Präzisions-Leistungsanalysatoren

Simulation - Webinarserie Teil 3

E-Maschinen schnell und effizient konfigurieren

Simulation - Webinarserie Teil 2

Multiphysikalische Lösungen bei der Auslegung finden

Weitere Online-Seminare
Zur Übersicht

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten erneut.