Suchen

E²MS-Award 2009 ELEKTRONIKPRAXIS, FED und ZVEI würdigen die Elektronikdienstleister des Jahres 2009

| Redakteur: Claudia Mallok

So spannend und festlich wie die Oscar-Verleihung war die Bekanntgabe der Gewinner des E²MS-Award 2009. Auf dem Festabend der 17. FED-Konferenz – PCB-Design, Leiterplatten und Baugruppenfertigung – am 25. September 2009 im Maritim Hotel Magdeburg wurden die wertvollen Auszeichnungen „Elektronikdienstleister 2009“ verliehen.

Firmen zum Thema

Die Gewinner des E2MS-Award und Elektronikdienstleister des Jahres 2009 (v.l.n.r): Christian Stangl, Vertriebsleiter TQ-Systems, Dr. Maximilian Seidel, Gesellschafter SEIDEL Elektronik, Michael Pawellek, Geschäftsführer Eltroplan, Andreas Zwißler, Geschäftsführer KATHREIN Sachsen
Die Gewinner des E2MS-Award und Elektronikdienstleister des Jahres 2009 (v.l.n.r): Christian Stangl, Vertriebsleiter TQ-Systems, Dr. Maximilian Seidel, Gesellschafter SEIDEL Elektronik, Michael Pawellek, Geschäftsführer Eltroplan, Andreas Zwißler, Geschäftsführer KATHREIN Sachsen
( Archiv: Vogel Business Media )

Der im Zwei-Jahres-Rhythmus seit 2001 verliehene E²MS-Award gilt als eine der wertvollsten Auszeichnungen innerhalb der Elektronikbranche und wichtiger Benchmark für EMS-Firmen. ELEKTRONIKPRAXIS, der Fachverband FED und der Fachverband Electronic Components and Systems (ECS) im ZVEI verleihen den begehrten Award in den drei Kategorien Geschäftsprozesse, Unternehmensführung und Zukunftssicherung.

Der E²MS-Award 2009 bewertet und würdigt herausragende Leistungen auf den Gebieten der Entwicklung, Industrialisierung und Produktion von elektronischen Baugruppen und Geräten im Zeitraum 2006 bis 2008. Für die Bewertung wurden die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens, die Weiterentwicklung der technologischen und logistischen Fähigkeiten, die Unternehmensführung und professionelle Steuerung der Geschäftsprozesse sowie die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens im Zeitraum 2006 bis 2008 betrachtet.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern
14921190

Jury orientiert sich an Vorgehensweise beim Rating von Unternehmen

Die Juroren des EMS-Award während der Award-Verleihung 2009 (vl.n.r.): Claudia Mallok, ELEKTRONIKPRAXIS, Dr. Stephan Weyhe, FED, Georg Höller, ZVEI ECS, Dr. Wolfgang Schruttke, MBtech Consulting, Heinz Schmid, Schmid & Wolff Management Consultants (Archiv: Vogel Business Media)

Die Bewertung hat eine 5-köpfige Jury vorgenommen, die sich zusammensetzt aus erfahrenen Experten aus der Industrie und Repräsentanten der Stifter. Bei der Analyse und Auswertung der Unternehmenskennzahlen hat sich die Jury an der professionellen Vorgehensweise orientiert, die bei Spezialisten für das Rating von Unternehmen üblich ist.

Die Sieger in den 3 Award-Kategorien

Die Gewinner des E²MS-Award 2009 und Elektronikdienstleister des Jahres sind:

SEIDEL Elektronik GmbH Nfg. KG in Deutschlandsberg in der Steiermark – Kategorie Geschäftsprozesse

Sieger in der Kategorie Geschäftsprozesse 2009 ist die Firma SEIDEL Elektronik: Gesellschafter Dr. Maximilian Seidel nahm den Preis in Magdeburg entgegen (Archiv: Vogel Business Media)

Begründung: „electronics in good hands!“ – Was zunächst als Übersetzung eines nahe liegenden Leitsatzes gesehen wird, ist das gelebte Leitmotiv. Es basiert auf der konsequenten Anwendung abgesicherter Geschäftsprozesse über die gesamte Kette vom Lieferanten bis zum Kunden.

KATHREIN Sachsen GmbH in Mühlau bei Chemnitz – Kategorie Unternehmensführung

Gewinner in der Kategorie Unternehmensführung: Geschäftsführer Andreas Zwißler war erstmals beim Award dabei und landete in allen drei Kategorien auf den vorderen Plätzen (Archiv: Vogel Business Media)

Begründung: Die Jury würdigt die durchgehende Beherrschung der Verfahren und Werkzeuge. Der „rote Faden“ ist eine individuell aufgestellte Balanced Scorecard, die in allen Bereichen konsequent und absolut durchgängig angewandt wird und nachweisbare Ergebnisse erzielt.

Eltroplan GmbH in Endingen am Kaiserstuhl – Kategorie Zukunftssicherung

Award-Gewinner in der Kategorie Zukunftssicherung: Geschäftsführer Michael Pawellek freut sich über den Auszeichnung (Archiv: Vogel Business Media)

Begründung: Die Jury würdigt die Leistungen bei der Entwicklung hochbeschleunigungsfester Elektronik und der damit verbundenen Aufbau- und Verbindungstechnik, die richtungsweisende Umsetzung einer ressourcenschonenden Produktion sowie die Ansätze für Wissensmanagement und Wissenskultur, um Wissen zu erfassen und mit externen Wissensquellen zu vernetzen.

Ein Ehrenpreis der Jury

Seit 5 Jahren wurde 2009 wieder ein Sonderpreis verliehen. Die TQ-Systems GmbH in Seefeld erhielt den Ehrenpreis der Jury.

Vertriebsleiter Christian Stangl (Mitte) nahm dem Ehrenpreis der Jury für TQ-Systems entgegen (Archiv: Vogel Business Media)

Begründung: TQ-Systems hat sich seit der Erstausschreibung 2001 für jeden Award beworben. Das Unternehmen hat regelmäßig – einschließlich 2009 – in den verschiedenen Kategorien eine der Spitzenpositionen belegt und den Award bereits 3 Mal gewonnen. Diese herausragende Leistung würdigt der Ehrenpreis.

23 Elektronikdienstleister aus Deutschland (20), der Schweiz (1) und Österreich (2) hatten ihre Bewerbung für den E2MS-Award 2009 eingereicht (Archiv: Vogel Business Media)

Alle Unternehmen, die sich für den Award beworben haben, haben ein individuelles Feedback und einen Benchmark erhalten, der aus der anonymisierten Auswertung aller Teilnehmerdaten erstellt wurde. Der nächste Award wird im Januar 2011 ausgeschrieben.

Detaillierte Informationen zum Award, die Ziele des Award, die allgemeinen Ergebnisse aus der vorangegangenen Analyse im Jahr 2007 sowie eine Übersicht über die Preisträger seit 2001 finden Sie hier: Der E²MS-Award

(ID:320083)