Suchen

Elektronikdienstleister BMK investiert weiter in seine Test- und Prüftechnik

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit gezielten Investitionen im vergangenen Jahr will BMK bei der Klein-, Mittel- und Großfertigung schnell und flexibel reagieren. Auch in diesem Jahr will die Chefin Geld in die Hand nehmen.

Firma zum Thema

Mit Investitionen will BMK-Chefin Dr. Bärbel Götz die technischen Möglichkeiten weiter ausbauen.
Mit Investitionen will BMK-Chefin Dr. Bärbel Götz die technischen Möglichkeiten weiter ausbauen.
(Bild: BMK)

Speziell für den Funktionstest, In-Curcuit und Boundary Scan Test bei Mittel- und Hochvolumenproduktionen will BMK mit einer neuen Inline-Testanlage begegnen.

Dank der automatischen Inline-Tests ist die Fertigungslinie lange Zeit autark. Zusammen mit einem Hersteller für Geräte der Prüftechnik hat man ein Adapterkonzept entwickelt, mit dem sich die Produktwechselzeiten auf fünf Minuten reduziert haben.

Die BMK deckt den kompletten Lebenszyklus elektronischer Baugruppen ab. Hier sind es gerade die mittelständischen Kunden, die BMK bedient. Um flexibler auf die Kundenwünsche zu reagieren, investierte das Unternehmen in eine neue Generation von Flying-Probe-Geräten. „Damit können wir einen optimalen Durchlauf der Produkte von der Entwicklung in die Fertigung inklusive Tests realisieren“, bestätigt Christian Albinger, Leiter Testentwicklung bei BMK.

Flexibel auf mehreren Maschinen arbeiten

Auch bei den Lötmasken oder Fertigungsvorrichtungen baut BMK seine Kapazitäten aus und hat in ein weiteres Fräszentrum investiert. Durchlaufzeiten verringern sich durch das flexible Arbeiten auf mehreren Maschinen. Und speziell für kleine Baugruppen, die individuell programmiert und mit unterschiedlicher Hardware konfiguriert werden müssen, hat das BMK sein Miniwellencenter erweitert. Insgesamt zwölf Selektivlötanlagen setzen flexibel „Low volume – high mix“ um.

„Investitionen haben bei BMK Tradition. Jedes Jahr erweitern wir unsere technischen Möglichkeiten, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Den Anforderungen unserer Kunden nach High Volume oder Low Volume, aber High Mix begegnen wir mit Flexibilität und Schnelligkeit. Verbunden mit verlässlich hoher Qualität verschaffen wir damit unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil. Für 2018 haben wir bereits weitere Investitionen definiert, “ bestätigt Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin BMK professional electronics.

(ID:45103844)