Elektrogießharze halten Bauteile kühl

Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Elektrogießharze schützen empfindliche elektrische und elektronische Bauteile gegen chemische Substanzen und Umwelteinflüsse wie Kälte oder Feuchtigkeit. Die leistungsstarken Kunststoffsysteme spielen zudem auch eine wichtige Rolle beim Wärmemanagement.

Firmen zum Thema

Das RAKU PUR-Polyurethanharze besietzt eine Temperaturbeständigkeit von bis zu RTI 160 °C
Das RAKU PUR-Polyurethanharze besietzt eine Temperaturbeständigkeit von bis zu RTI 160 °C
(Bild: RAMPF Group)

Elektrogießharze schützen empfindliche elektrische und elektronische Bauteile gegen chemische Substanzen und Umwelteinflüsse wie Kälte oder Feuchtigkeit. Die leistungsstarken Kunststoffsysteme spielen zudem auch eine wichtige Rolle beim Wärmemanagement: Indem sie die Hitzequelle in den Bauteilen umschließen und die entstehende Wärme ableiten, gewährleisten sie die langlebige Leistung der elektrischen/elektronischen Systeme.

Die dauerhafte Widerstandsfähigkeit gegen hohe Temperaturen ist dabei von zentraler Bedeutung, denn viele Alterungsprozesse von Materialien wie Versprödung, Verfärbung oder Zersetzung werden durch erhöhte Temperaturen beschleunigt. Der relative Temperaturindex (RTI) ist hier der entscheidende Faktor.

RAMPF hat ein umfassendes Portfolio an RTI-Elektrogießharzen auf der Basis von Polyurethan entwickelt, die beste mechanische und chemische Eigenschaften mit hoher Wärmeleitfähigkeit verbinden. RAKU PUR Gießharze versprechen eine optimale und dauerhafte Temperaturwechselbeständigkeit in einem Anwendungsbereich von -40 bis +160 °C.

Weitere Vorteile sind:

  • geringe Wasseraufnahme und gute Hydrolysebeständigkeit,
  • schwund- und spannungsarme Aushärtung durch geringe Exothermie,
  • gute Durchhärtung bei Raumtemperatur,
  • RoHS-Konformität,
  • Systeme mit Flammschutzklasse UL 94 V0 erhältlich,
  • Verarbeitung auf üblichen 2K-Misch- und -Dosieranlagen (nicht-abrasive Füllstoffe).

(ID:46459955)