Elektroautos mit mobiler Ladesäule für die Schuko-Steckdose laden

| Redakteur: Kristin Rinortner

Elektromobilität: Das mobile Mode-2-Ladesystem mit IC-CPD von Lapp Systems.
Elektromobilität: Das mobile Mode-2-Ladesystem mit IC-CPD von Lapp Systems. (Bild: Lapp)

Lapp Systems präsentiert ein Mode 2 Ladesystem mit „In Cable Control and Protection Device“. Damit wird das Laden von Elektroautos an der Haushaltssteckdose komfortabler, schneller und sicherer.

Neue, umweltschonende Mobilitätskonzepte – speziell eMobility – sind ein Megatrend. Es ist zu erwarten, dass innerhalb weniger Jahre ein weltweiter Massenmarkt für Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge entsteht – mit völlig neuen Ansprüchen an die Verkabelung der Fahrzeuge.

Für den Erfolg der Elektromobilität spielt der Ladevorgang eine wichtige Rolle. Um die Attraktivität der Elektrofahrzeuge zu steigern, ist es wichtig, dass das elektrische Tanken reibungslos, schnell und einfach funktioniert. Hierbei sind vor allem bei den verbauten Steckverbindern und Kabeln innovative Lösungen gefordert.

Die Lapp Gruppe kann man als Pionier in der eMobility ansehen: Als eines der ersten Unternehmen hat die Gruppe mit Lapp CHARGE ein komplettes und serienreifes Ladesystem mit Kabeln und Steckvorrichtung entwickelt, das allen gängigen Sicherheitsstandards entspricht.

Ein Beispiel für die Vorreiterrolle des Stuttgarter Unternehmens im Bereich eMobility ist die Zusammenarbeit mit BMW, für die Lapp Systems, ein Tochterunternehmen der Gruppe, ein neues Ladesystem für Plug-In-Hybride und das innovative Schnellladekabel Lapp HELIX entwickelt hat – auch designtechnisch komplett nach den Vorstellungen des Kunden.

Außerdem hat Lapp Systems für ein Carsharing Projekt einen Steckverbinder entwickelt, in dem ein RFID-Chip verbaut ist, der die Daten des Kunden speichert und sich per Funk am Ladepunkt anmeldet.

Lösungen für Hybrid- und Elektroautos

Auch für die neuartigen Anforderungen im Inneren von Hybrid- und Elektroautos hat das Unternehmen die passenden Lösungen. Für die Versorgung der Elektromotoren mit Energie bieten die Stuttgarter patentierte Hochvolt-Verkabelungen an. Führende Automobilhersteller und Zulieferer verwenden außerdem bereits Leitungen und Steckverbinder der Schwaben für die internen Verbindungen in Lithium-Ionen Batterien.

Auf der Messe EVS 30 in Stuttgart hat Lapp Systems, der Spezialist für Ladesysteme und Fertigkonfektionen innerhalb der Gruppe, vor kurzem das Mode 2 Ladesystem mit „In Cable Control and Protection Device“ (IC-CPD) vorgestellt.

Vollwertiges mobiles Ladesystem

„Damit haben wir aus dem einstigen Notladekabel ein vollwertiges, mobiles Ladesystem gemacht. Es ist quasi eine Ladesäule zum Mitnehmen“, erklärt Karl Knezar, Leiter Automotive Business bei Lapp Systems.

Anders als andere Hersteller bieten die Stuttgarter heute schon ein Mode 2 Ladesystem an, das die neue IEC-Norm 62752 erfüllt, die von 2018 an gilt. Diese legt die Schutzfunktionen beim Mode-2-Laden fest, darunter die Ableitströme am Fahrzeug.

Hierfür enthält das Ladesystem einen Differenzstromsensor, der einen zu hohen Ableitstrom (ab 6 mA) über die Karosserie erkennt und bei Gefahr für den Nutzer über ein mechanisches Relais blitzschnell trennt. Steckdosenseitig verhindern zwei Temperatursensoren eine Überlastung des Stromnetzes beziehungsweise der Steckdose.

Auf der Netzseite besitzt das Ladesystem ein austauschbares Kabel, das 30 bis 60 cm lang ist und für alle gängigen Steckdosentypen in Europa und weltweit verfügbar ist.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44988352 / Verbindungstechnik)