Elektromobilität Elektrischer Achsantrieb für Hochleistungs-Dreirad

Vitesco Technologies setzt seinen elektrischen Achsantrieb EMR3 erstmals außerhalb eines Pkws ein: Das hochintegrierte System, das seit 2019 im Serieneinsatz ist und bereits für über 20 Fahrzeugmodelle europäischer und asiatischer Hersteller ausgewählt wurde, wird das Twike 5 antreiben.

Anbieter zum Thema

Das dreirädrige Hochleistungsfahrzeug Twike 5 ist eine Kombination aus Elektroauto, Trike und Liegerad und soll ab Mitte 2022 in einer Kleinserie produziert werden.
Das dreirädrige Hochleistungsfahrzeug Twike 5 ist eine Kombination aus Elektroauto, Trike und Liegerad und soll ab Mitte 2022 in einer Kleinserie produziert werden.
(Bild: Twike)

Das dreirädrige Hochleistungsfahrzeug Twike 5 ist eine Kombination aus Elektroauto, Trike und Liegerad und soll ab Mitte 2022 in einer Kleinserie produziert werden. Nach jetzigem Entwicklungsstand wird der Zweisitzer in 3,8 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und in der Spitze 190 km/h erreichen.

Das Twike 5 hochefizient. So wird der kombinierte Stromverbrauch nach WLTP bei nur 6,9 kWh pro 100 km liegen und die kombinierte Reichweite mehr als 400 km betragen (Angaben auf Basis aktueller Simulationen, abhängig von gewählter Batterievariante).

Die dritte Generation des EMR (Electronics Motor Reducer) ist eine kompakte, leichte Einheit, die aus einem Permanentmagnet-Synchronmotor, der Leistungselektronik (Inverter) und einem Untersetzungsgetriebe (Reducer) besteht. Dieser skalierbare Elektroantrieb mobilisiert bis zu 150 kW Leistung sowie bis zu 2.900 Nm Drehmoment, wiegt nur 76 kg und ist in seinen Maßen von 40 cm x 35 cm x 55 cm kaum größer als ein Bordcase. Das hochintegrierte System kommt bei der Verbindung von Motor und Inverter ganz ohne Stecker und Kabel aus, was auch zu dessen Robustheit beiträgt.

„Der integrierte elektrische Achsantrieb von Vitesco Technologies ist eine innovative und zugleich voll ausgereifte Technologie, was die vielen damit ausgestatteten Serienfahrzeuge Tag für Tag unter Beweis stellen“, sagt Hilko Hakvoort, Leiter der Produktlinie High Voltage Drives von Vitesco Technologies. „Der Einsatz im Twike 5 zeigt, wie vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten des EMR3 sind. Mit seinen minimalen Bauraumanforderungen, dem geringen Gewicht und dem Fahrspaß, den er ermöglicht, ist er für dieses kleine, leichte Hochleistungsfahrzeug wie maßgeschneidert.“

Das unterstreicht auch Martin Moescheid, Geschäftsführer und Gesellschafter der von Twike mit Sitz im hessischen Rosenthal. „Neben der Leistungsfähigkeit war für uns vor allem auch der Wirkungsgrad von zentraler Bedeutung. Der EMR3 hat in allen Lastbereichen eine hohe Effizienz, so dass wir sehr niedrige Verbrauchswerte erzielen können. Darüber hinaus ist diese Antriebseinheit besonders leicht, äußerst robust sowie einfach zu adaptieren. Auch der Hintergrund einer bereits laufenden, qualitativ hochwertigen Serienproduktion hat maßgeblich zu unserer Entscheidung beigetragen.“

Das Twike – ein Kofferwort aus Twin und Bike – geht zurück auf Studierende der ETH Zürich, die 1986 den Urtyp dieses zweisitzigen, geschlossenen Liegerads entwickelten. Bis heute sind die Pedale ein Merkmal dieses Fahrzeugtyps geblieben. Während damit im aktuellen Serienmodell Twike 3 die Antriebswelle mechanisch unterstützt wird, dient die Pedalkraft beim Twike 5 dazu, elektrische Energie zu erzeugen.

Die dritte Generation des EMR (Electronics Motor Reducer) ist eine kompakte, leichte Einheit, die aus einem Permanentmagnet-Synchronmotor, der Leistungselektronik (Inverter) und einem Untersetzungsgetriebe (Reducer) besteht.
Die dritte Generation des EMR (Electronics Motor Reducer) ist eine kompakte, leichte Einheit, die aus einem Permanentmagnet-Synchronmotor, der Leistungselektronik (Inverter) und einem Untersetzungsgetriebe (Reducer) besteht.
(Bild: Vitesco Technologies)

In beiden Fällen wird dadurch die Batterie entlastet und die Reichweite vergrößert. Vor allem sollen die Pedale aber die sportliche Betätigung während der Fahrt ermöglichen. Das Twike 5 wird mit 70 kW Leistung und 1.800 Nm Drehmoment an der Antriebsachse das mit Abstand kraftvollste Modell in der Geschichte der Marke sein.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47845874)