Suchen

Electronica bietet digitale Business-Plattform für internationale Unternehmenspräsentation

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Mit digitalen Produktpräsentationen sowie einem umfangreichen Konferenz- und Vortragsprogramm findet vom 9. bis 12. November 2020 das digitale Format der electronica statt. Die Plattform gibt zudem einen Ausblick auf die Zukunft der globalen Elektronikindustrie.

Firmen zum Thema

Das digitale electronica-Format bietet ein umfangreiches, viertägiges Konferenzprogramm für den Wissenstransfer.
Das digitale electronica-Format bietet ein umfangreiches, viertägiges Konferenzprogramm für den Wissenstransfer.
(Bild: Messe München GmbH)

Im Rahmen des CEO Round Table diskutieren beispielsweise die Vertreter der weltweit größten Halbleiterhersteller wie Infineon Technologies, NXP Semiconductors und STMicroelectronics über die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der Branche.

Das Online-Format der electronica bietet der globalen Elektronikindustrie auch in Zeiten interkontinentaler Reisebeschränkungen eine Business-Plattform zum Austausch, Networking und Wissenstransfer. Über die digitale Plattform können Unternehmen außerdem ihre Innovationen präsentieren, über Industrietrends informieren und sich effizient mit Kunden und Lieferanten in aller Welt austauschen und vernetzen. Interessierten Kunden bietet das Format flexible Beteiligungsmöglichkeiten – ob kleine, mittlere oder große virtuelle Messestandpakete oder individuelle Standlösungen. Anmeldeschluss für die virtuellen Standardpakete ist der 19. Oktober 2020.

Digitaler Wissenstransfer

Das viertägige Konferenz- und Vortragsprogramm bietet zahlreiche Highlights. Darunter der renommierte CEO Round Table. Am 10. November (11:00 Uhr MEZ) treffen Vertreter der weltweit größten Halbleiterhersteller zusammen und diskutieren die Frage, wohin sich die internationale Elektronikindustrie in Zeiten von Covid-19 entwickelt. Unter anderem sind Dr. Reinhard Ploss von Infineon Technologies, Kurt Sievers von NXP Semiconductors sowie Jean-Marc Chery von STMicroelectronics Teilnehmer der Diskussionsrunde.

Auftakt des Konferenzprogramms bildet die electronica Automotive Conference (9. November) mit hochkarätigen Sprechern, darunter von Audi, Google und ZF. Weiter auf dem Programm stehen die electronica Medical Electronics Conference (9. und 10. November), die electronica Embedded Platforms Conference (11. und 12. November) sowie der Wireless Congress (10. bis 12. November).

(ID:46908000)