Suchen

Einsteiger-Kit von Sigfox erfasst sechs verschiedene Sensorparameter

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Eine kundenspezifische und vor allem anpassbare IoT-Plattform bietet Sigfox mit Sens'it Discovery. Neben der Hardware können Entwickler mit dem SDK ihre eigene Firmware erstellen.

Firmen zum Thema

Sigfox bietet mit Sens'it Discovery eine Hard- und Software-Plattform an, die in allen 45 Ländern nit Sigfox-Abdeckung eingesetzt werden kann. Insgesamt sechs verschiedene Sensor-Parameter lassen sich erfassen.
Sigfox bietet mit Sens'it Discovery eine Hard- und Software-Plattform an, die in allen 45 Ländern nit Sigfox-Abdeckung eingesetzt werden kann. Insgesamt sechs verschiedene Sensor-Parameter lassen sich erfassen.
(Bild: Sigfox)

Mit Sens'it Discovery von Sigfox steht eine kundenspezifische und anpassbare IoT-Entwicklung zur Verfügung. Sie besteht aus der Sens'it-3 und dem Sigfox-Netzwerk. Enthalten sind die Sensoren Thermometer, Hygrometer, Lichtmesser, Beschleunigungssensor, Magnetometer und Reedschalter sowie ein zentraler Schalter für unterschiedliche Anwendungsfälle.

Einsetzen lässt sich das Messgerät in allen 45 Ländern mit Sigfox-Abdeckung und ohne WLAN- oder Bluetooth-Anbindung und kann für die Kommunikation in allen Regionen weltweit mit RC1, RC2, RC3 oder RC4 konfiguriert werden. Die Batteriebetriebsdauer beträgt bis zu einem Jahr, je nach Anwendungsfall und Nutzungshäufigkeit. Neben der Hardware ist die Sigfox-Konnektivität für ein Jahr enthalten. Auch hat der Anwender Zugriff auf die sensit.io-Applikation.

Entwickler können das Gerät zudem als Entwicklungskit nutzen und mit dem dedizierten Software Development Kit (SDK) ihre eigene Firmware erstellen und den Sens'it vollständig umkonfigurieren. Entwickler können: „direkt auf die Gerätedaten in der Sigfox-Cloud zugreifen, um neue Applikationen zu integrieren sowie kundenspezifische Embedded-Applikationen entwickeln, indem sie das Geräteverhalten vollständig verändern und die Sensorlogik an neue Anwendungen anpassen.“

Außerdem können Hardware-Entwickler die Schaltpläne des Sens'it herunterladen und sie damit auch in andere Geräte weiterverwenden. Darüber hinaus bietet der Sigfox-Partner Altyor die Möglichkeit, bei entsprechend großen Stückzahlen eine kundenspezifisch angepasste Varianten bereitzustellen. Neue Embedded-Applikationen lassen sich mit dem SDK und auf den jeweiligen Anwendungsfall angepassten Frontblenden umsetzen.

(ID:45320382)