BBC Micro Bit "Ein Sprungbrett für Kinder in Elektronik und Programmierung"

Autor: Sebastian Gerstl

Das BBC stellt mit dem Micro Bit einen eigenen Single-Board-Computer bereit, der sich direkt an Kinder der 7. Klasse richtet. Warum eine eigene Plattform? Wie sieht es mit Technik und Kosten aus? Und gibt es bereits eine Vorschau auf die Platine? Einige Fragen können wir beantworten.

Firmen zum Thema

Lord Tony Hall, Generaldirektor der BBC, bei der Vorstellung des Einplatinenrechners BBC MicroBit.
Lord Tony Hall, Generaldirektor der BBC, bei der Vorstellung des Einplatinenrechners BBC MicroBit.
(Bild: BBC)

Ähnlich wie schon einmal, Anfang der 1980er Jahre, hat die BBC eine an britische Schulen gerichtete Computeroffensive gestartet. Damals hatten die aufkommenden Heimcomputer ein gesteigertes Interesse an Softwareprogrammierung und Computerbedienung hervorgerufen. Seit einigen Jahren sorgen nun Einplatinenrechner wie Arduino oder Raspberry Pi für eine ähnliche Revolution. Grund genug für die britische Rundfunkanstalt, wie schon damals dieses Interesse direkt an die Schulen zu bringen: Zusammen mit 29 Partnern wurde der BBC Micro Bit konzipiert, der im Oktober diesen Jahres an 1 Million britischer Schüler und Schülerinnen des 7. Jahrgangs - also etwa das Alter von 11 und 12 Jahren - verschenkt werden soll.

Ein Überblick über das Boardlayout des BBC Micro Bit. Laut BBC wurde der Single-Board-Computer gezielt so ausgelegt, dass vor allem Kinder schnell mit seinen Funktionen und den Anschlüssen der Platine zurechtkommen. Anders als ein Raspberry Pi kann der SBC allerdings nicht direkt programmiert werden.
Ein Überblick über das Boardlayout des BBC Micro Bit. Laut BBC wurde der Single-Board-Computer gezielt so ausgelegt, dass vor allem Kinder schnell mit seinen Funktionen und den Anschlüssen der Platine zurechtkommen. Anders als ein Raspberry Pi kann der SBC allerdings nicht direkt programmiert werden.
(Bild: BBC)
So löblich die Initiative auch ist, wirft sie doch einige Fragen auf. Sowohl das Arduino als auch das Raspberry wurden mit dem Ziel konzipiert, kostengünstige Plattformen zu schaffen, die sowohl Studenten und Hobbyisten den Einstieg in Programmierung und Hardwaredesign erleichtern sollten. Inzwischen finden beide Plattformen auch in professioneller Entwicklung Anwendung. Warum also einen komplett eigenen Rechner zu diesem Zweck schaffen - besonders wenn man bedenkt, dass die Raspberry-Pi-Foundation ebenfalls ihren Hauptsitz im Vereinigten Königreich hat und aktiv Kooperationen mit Schulen und Universitäten betreibt?

Laut BBC kein Konkurrent, vielmehr Einstiegshilfe

Zwar verfolgt das BBC ähnlich wie Arduino oder Raspberry Pi einen Bildungs-Ansatz. Hinter dem Raspberry Pi stand etwa das Ziel, einen vollständigen Rechner auf kleinem Raum und zu günstigen Konditionen anbieten zu können. Das Arduino wurde ursprünglich primär als eine günstige Physical-Computing-Plattform für Studenten entwickelt. Das Micro Bit soll Schülern den Umgang mit Programmierung und Elektronik näher bringen.

Es bestehen jedoch einige grundlegende Unterschiede zu den erwähnten Plattformen. So sind in der Platine des Micro Bit 25 LEDs und eine Reihe von Sensoren, darunter Accelerometer und Magnetometer, integriert. Während ein Raspberry Pi oder ein Arduino allerdings an Monitor und Tastatur angeschlossen und direkt programmiert werden kann, muss die Programmierung eines Micro Bit über eine separate Plattform erfolgen. Auch die Stromversorgung, die über zwei AA-Batterien erfolgen kann, wirkt etwas schwach und unbeholfen.

Die BBC versteht das Micro Bit allerdings auch eher als ein komplementäres Gerät, nicht als einen direkten Rivalen zu den erwähnten Einplatinenrechnern: Es soll Kindern als Sprungbrett für den Einstieg in die Elektronik dienen und ihnen die notwendige Basis vermitteln, die es ihnen möglich macht, später umso komplexere Projekte mit RasPi, Arduino und Konsorten umsetzen zu können. "Beim BBC Micro Bit dreht sich alles darum, dass june Menschen lernen, sich selbst digital auszudrücken," sagt etwa Sinead Rocks, Ressortleiterin von BBC Learning. "Es könnte für das Internet of Things zu dem werden, was der BBC Micro für die britische Spieleindustrie war".

Im Übrigen betont die BBC in einer Stellungnahme, dass auch die Grunder des Raspberry Pi Projekts die BBC Mikro Bit Initiative unterstützen. Eine Zusammenarbeit zu einem zukünftigen Zeitpunkt werde nicht ausgeschlossen.

(ID:43501407)

Über den Autor