Dosiersysteme

eco-DUO330 erlaubt Dosierung bis dato unerreichter Kleinstmengen

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

eco-DUO330 erlaubt Dosierung bis dato unerreichter Kleinstmengen
eco-DUO330 erlaubt Dosierung bis dato unerreichter Kleinstmengen (Bild: ViscoTec)

Kleinste Volumina von niedrig- bis hochviskosen Medien werden mit höchster Präzision und Wiederholgenauigkeit appliziert.

Die auf Mikrodosierung spezialisierte Marke von ViscoTec liefert mit seinem breiten Sortiment von ein- und zweikomponentigen Dispensern das Qualitätswerkzeug für High-End-Produkte.

Je geringer die zu vermischende Materialmenge, desto größer die Herausforderung an das Dosiersystem: Auf Grund der weltweit kontinuierlich zunehmenden Miniaturisierung in Bereichen wie der Elektronikfertigung sowie dem einhergehenden steigenden Bedarf an immer kleineren und präziseren Dosiermengen, liefert preeflow mit dem eco-DUO330 die Antwort auf zahlreiche Fragen von Anwendungstechnikern, Materialherstellern, Anlagenbauern und Produktentwicklern. Sei es in der Medizintechnik, Optik und Photonik, bei der Herstellung von elektronischen Bauteilen oder im Bereich der Biochemie und der Halbleiterfertigung. Vor keinem dieser Märkte macht die Miniaturisierung halt. Genau hier findet der eco-DUO330 seine Einsatzfelder.

Der eco-DUO330 ist die Weiterentwicklung des Modells eco-DUO450 und schließt eine Lücke der Anforderungen für Kleinstmengendosierungen im 2K-Bereich. Das Einhalten exakter Mischverhältnisse von 2K-Materialien und deren präziser Auftrag beeinflussen Prozesse und Anwendungen mitunter massiv. Bereits geringe Abweichungen können sich negativ auf die gewünschten Zustände auswirken. Vergussmassen härten unvollständig aus, Klebeverbindungen erreichen nicht ihre vollständige Belastungsgrenze und im schlimmsten Fall unterbleiben zwischenstoffliche Reaktionswirkungen mit für den Anwender unkalkulierbaren Auswirkungen komplett.

All diesen Risiken beugt preeflow vor: Wie alle Dosiersysteme des Herstellers baut auch der neue Präzisions-Volumen-Mischkopf auf das bewährte Endloskolben-Prinzip und arbeitet als rotierendes, druckdichtes Verdrängersystem. Dieses ist geeignet für die Förderung, Dosierung und das Auftragen von niedrig- bis hochviskosen Flüssigkeiten. Die Dosierung erfolgt dabei pulsationsfrei und die auf das Medium ausgeübten Scherkräfte reduzieren sich auf ein Minimum.

Mit dem neu entwickelten eco-DUO330 sind Dosiermengen (pro Schuss) ab 0,005 ml möglich. Dies unabhängig von Temperatur, Zeit, Druck und Viskosität als Punkt oder Raupe dosierbar. Das Mikroprozessor-gesteuerte System erzeugt eine Dosiergenauigkeit von ± 1 % und Wiederholgenauigkeiten von über 99 %.

Anwendungsspezifisch kann das Mischungsverhältnis von 1:1 bis 10:1 über die intelligente Steuerung einfach durch graphische Unterstützung eingestellt werden. Punktdosierungen sowie Raupenauftragungen können dank der integrierten Drucküberwachung einem fortlaufenden Qualitätsmonitoring unterzogen werden. Der kontinuierliche Raupenauftrag liegt bei maximal 6,6 ml/min, wobei variable Raupendicken von Kleinstmengen von 0,1 bis ca. 2 mm direkt proportional zur Verfahrgeschwindigkeit realisierbar sind.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44631722 / Mikro-/Nanotechnologie)