Sicherheit und VR

Echte Bedrohungen innerhalb der virtuellen Welt

| Autor / Redakteur: C. R. Srinivasan* / Peter Schmitz

Identitätsdiebstahl in der virtuellen Welt erkennen

Identitätsdiebstahl: Eine Virtuelle Identitä muss mindestens ebenso gut geschützt werden wie alle anderen Online-Daten und -Accounts, um vor unrechtmäßigen Zugriffen, Betrug und Identitätsdiebstahl geschützt zu dein.
Identitätsdiebstahl: Eine Virtuelle Identitä muss mindestens ebenso gut geschützt werden wie alle anderen Online-Daten und -Accounts, um vor unrechtmäßigen Zugriffen, Betrug und Identitätsdiebstahl geschützt zu dein. (Bild: Credit Card Theft / Don Hankins / Flickr / BY 2.0)

VR kann eine zusätzliche Schicht zu einer Online-Identität hinzufügen – eine, die dreidimensional und dynamisch ist. Eine virtuelle Identität muss deshalb genau wie alle anderen Online-Daten gesichert werden, um gegen Identitätsbetrug und –diebstahl geschützt zu sein.

Der Einfluss von Angreifern wird noch größer, wenn eine Attacke auf eine VR-Plattform zu einem Zeitpunkt stattfindet, zu dem ein Netzwerkausfall für Unternehmen großen Schaden anrichten könnte. Bald werden F1 Rennen als VR-Erlebnis angeboten und lassen Fans aus aller Welt in das Renngeschehen eintauchen. Nicht auszudenken, welche Auswirkungen eine DDoS-Attacke in der virtuellen Welt während eines Rennens auf Sponsoren und Broadcasting-Unternehmen haben könnte.

Es gibt bereits einige Beispiele von Unternehmen, die mit einer DDoS-Attacke erpresst wurden; Je mehr sich VR-Plattformen verbreiten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Cyber-Angriffs, beispielsweise durch eine großangelegte DDoS-Attacke.

Die Beste Form der Verteidigung ist Angriff

Laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gab es im zweiten Halbjahr von 2016 über 9.000 DDoS Angriffe im deutschsprachigen Raum von Europa. Dies entspricht einem Anstieg von 36 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal. Dabei wird deutlich, dass sich nicht nur die Häufigkeit der DDoS-Angriffe erhöht– sie werden auch immer raffinierter. In jedem Netzwerk existieren Schwachstellen und Hacker nutzen diese aus und infizieren IP-fähige Geräte aller Art – darunter nicht nur Smartphones und PCs, sondern auch Smart Home-Anwendungen und weitere IoT-Geräte – und entsenden ganze Botnet-Armeen, die das Netzwerk lahmlegen. Oftmals nutzen Cyber-Kriminelle DDoS-Angriffe auch als Ablenkungsmanöver: Während die IT-Teams eines Unternehmens damit beschäftigt sind, das Netzwerk nach einem Angriff wiederherzustellen, zielen die Hacker bereits auf andere Bereiche der Unternehmens-IT ab.

Aufgrund der anspruchsvollen und globalen Natur von DDoS-Attacken, ist Angriff die beste Verteidigung. Anstatt darauf zu warten, Opfer eines Angriffs zu werden und sich auf die vorhandenen Sicherheitssysteme zu verlassen, sollten sich Unternehmen auf Attacken vorbereiten und in Echtzeit gegen sie vorgehen. Dieser Prozess wird auch als „säubern“ bezeichnet. Designierte „Säuberungszentren“ entschärfen und verhindern Angriffe; dabei stellen sie sicher, dass das Netzwerk als erste Instanz in der Defensive agiert. Dies bedeutet, dass der legitime Traffic jederzeit durchfließen kann und schädlicher Traffic quasi direkt an der Quelle – und bevor er das Zielnetzwerk überhaupt erreicht – abgefangen wird, ohne die Bandbreite zu belasten. In der Praxis bedeutet dies, dass ein Team aus qualifizierten Ingenieuren in „Säuberungszentren“ weltweit Attacken im Botnet oder der DDoS Heat Map beobachtet und eingreift, bevor es zu größeren Schäden kommen kann.

Darf es auch eine Probefahrt auf dem Sofa sein?

Virtual Reality in der Automobilbranche

Darf es auch eine Probefahrt auf dem Sofa sein?

30.03.17 - Das Einsatzspektrum von Virtual- und Mixed-Reality-Systemen in der Automobilbranche weitet sich stetig aus. Das bekannteste Beispiel ist der virtuelle Showroom, doch VW und Co haben noch viel mehr vor. lesen

Die Hitliste der unsäglichen Passwörter

Einfallstore für Hacker

Die Hitliste der unsäglichen Passwörter

21.12.16 - Ein Blick auf die Top Ten der in Deutschland meistgenutzten Passwörter zeigt: Trotz täglicher Meldungen über Daten- und Identitätsdiebstahl sind schwache und unsichere Passwörter weiterhin sehr beliebt. lesen

Tipps zum Schutz der digitalen Identität

Cyberkriminalität

Tipps zum Schutz der digitalen Identität

06.05.16 - Das Thema Cyberkriminalität wird in Deutschland nach wie vor stark unterschätzt: Tipps zum Schutz gegen Gefahren aus dem Netz gibt Marcus Lentz, Geschäftsführer der bundesweit agierenden Detektei Lentz. lesen

Dieser Beitrag ist auf unserem Partnerportal Security-Insider erschienen.

* C. R. Srinivasan ist Senior Vice President, Global Product Management & Data Centre Services bei Tata Communications.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44610416 / HMI)