Unternehmensführung

EBV betreibt aktiven Umweltschutz und pflanzt 7500 Bäume

| Redakteur: Margit Kuther

Mitarbeiter des Distributors EBV führen die größte Wiederaufforstung in der Geschichte Spaniens durch.

Rund 1000 Mitarbeiter von EBV Elektronik haben im Rahmen eines Umweltprogramms ihres Unternehmens 7500 Bäume von bedrohten Arten in der Region Punto Umbria in Spanien gepflanzt.

Die komplette EBV-Belegschaft aus EMEA (Europa – Mittlerer Osten – Afrika) traf sich in Huelva (Spanien) zu einem Team-Building-Event. Das Management organisierte dieses Treffen nicht nur klimafreundlich, sondern setzte sich tatkräftig für den Klimaschutz ein.

Bernd Schlemmer, Director Communications von EBV Elektronik: „Da wir unsere gesamte Belegschaft von fast 1000 Mitarbeitern nach Spanien eingeflogen haben, fühlten wir uns verpflichtet im Rahmen unseres firmeninternen Umweltprogramms ECOmise it nicht nur unseren CO2-Verbrauch zu kompensieren, sondern etwas wirklich nachhaltiges zu schaffen, das der Region langfristig hilft, die Klimabilanz zu verbessern.

Mit dieser Idee im Hinterkopf haben alle anwesenden Mitarbeiter an diesem riesigen Projekt teilgenommen, bei dem wir eine mehr als 500.000 m² große Fläche neu bepflanzt haben – die Fläche entspricht ca. 70 Fußballfeldern.”

Die Wiederaufforstung hat in der Gegend Los Enebrales stattgefunden, die 1989 als Naturpark ernannt wurde und das zweitgrößte Naturschutzgebiet in der Provinz Huelva ist. 162 Hektar Dünen entlang der Strände zwischen Punta Umbría und El Portil sind mit Kiefern, Sträuchern, Sonnenröschen und Wacholder bepflanzt.

Die Wacholderbäume an der Küste gelten in Andalusien als bedrohte Art, auch wenn sie in dieser Region sehr häufig vorkommt und in den spanischen Katalog der Arten aufgenommen wurde, die vom Aussterben bedroht sind.

Über einen Zeitraum von 20 Jahren werden jährlich bis zu 1390 Tonnen CO2 durch die von EBV aufgeforsteten Pflanzen absorbiert. Damit setzt das Wiederaufforstungsprogramm in Spanien einen Meilenstein für Unternehmensinitiativen mit Hinblick auf soziale Verantwortung. Denn hier hat ein Projekt dieser Art in diesem Umfang noch nie stattgefunden.

Die beteiligten EBV-Mitarbeiter konnten während des Projekts ihr Wissen über die örtliche Flora vertiefen, ihr Umweltbewusstsein schärfen und haben an einem unvergesslichen Ereignis teilgenommen. Und vor allem haben die Mitarbeiter von EBV ein grüneres Andalusien hinterlassen.

Gonzalo Rodríguez Nevado, Bürgermeister von Punta Umbria, ist über das Engagement von EBV in seiner Gemeinde hocherfreut: „Wir sind sehr glücklich darüber, auf die Unterstützung von EBV für unsere Region zählen zu können.

Dieses Wiederaufforstungsprogramm ist eine hervorragende Initiative und ist ein überzeugender Beweis dafür, dass Tourismus auch umweltfreundlich sein kann. Die Ergebnisse sind mehr als beeindruckend, und ich möchte mich bei EBV Elektronik und seinen Mitarbeitern für ihr Engagement herzlich bedanken. “

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 30883000 / Distribution)