Suchen

Ventilatoren und Motoren ebm-papst schließt Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. Euro

| Redakteur: Kristin Rinortner

Die ebm-papst Unternehmensgruppe, Weltmarktführer bei Ventilatoren und Motoren, schließt das Geschäftsjahr mit einem zweistelligen Umsatzwachstum von 11,2 Prozent.

Firma zum Thema

ebm-papst: Die Unternehmensgruppe, Weltmarktführer von Ventilatoren und Motoren, liegt mit einem zweistelligen Umsatzwachstum weiterhin auf Erfolgskurs.
ebm-papst: Die Unternehmensgruppe, Weltmarktführer von Ventilatoren und Motoren, liegt mit einem zweistelligen Umsatzwachstum weiterhin auf Erfolgskurs.
(Bild: ebem-papst)

Das am 31. März 2014 zu Ende gegangene Geschäftsjahr schloss das im baden-württembergischen Mulfingen ansässige Familienunternehmen ebm-papst mit einem Umsatzerlös von 1,501 Mrd. Euro ab. Gegenüber dem Vorjahr (1,349 Mrd. €) wuchs das Unternehmen um 11,2% und lag damit auch über dem weltweiten Branchentrend. Weltweit schufen die Mulfinger in den Bereichen Energieeffizienz sowie Nachhaltigkeit 810 neue Arbeitsplätze (+7,4%) und beschäftigte zum Geschäftsjahresende 11.701 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe: „Unser Erfolgsmodell ist es, durch hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung unsere globale Technologieführerschaft zu festigen, Trends zu erkennen und die Entwicklung neuer Marktstandards kontinuierlich fortzuführen.“ Mit Forschungs- und Entwicklungskosten von rund 6% des Umsatzes gelang es im vergangenen Jahr, eine Vielzahl wegweisender Produkte für Bereiche wie beispielsweise Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, Maschinenbau, Haushaltsgeräte, Automotive/Verkehr oder Heiztechnik zu entwickeln und erfolgreich im Markt zu etablieren.

Leuchtturm bei Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Im November 2013 wurde die Firma für ihre GreenTech-Strategie als Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen mit dem „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung unterstreicht die führende Rolle des Ventilatorspezialisten im Bereich Energie- und Ressourceneffizienz. Zudem wählte die „Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis“ die Mulfinger unter die Top 3 des Sonderpreises „Ressourceneffizienz“.

Aus Sicht von ebm-papst, Gründungsmitglied der Klimaschutz-Unternehmen e.V., eines vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie den Bundesministerien für Umwelt und Wirtschaft initiierten Netzwerks, kann die Energiewende in Deutschland nicht gelingen, wenn ständig nur die „Energieerzeugerseite“ thematisiert wird. Rainer Hundsdörfer: „Der sauberste Strom ist immer noch der, der nicht gebraucht wird.“

Neben der Industrie seien die privaten Haushalte der größte Verbraucher von Strom in Deutschland. Heizen, Warmwasserbereitung, Kochen und Kühlen mache fast 100% des privaten Energieverbrauchs aus. Beim Thema Einsparungen und Effizienz entscheide sich, ob Deutschland seine CO2-Ziele erreiche oder nicht.

„Daher ist es unsere Aufgabe, endlich die Energieverbraucherseite ins Zentrum der gesellschaftlichen Diskussion zu stellen“, so der Unternehmenschef. „Politischer Glamour bei der Elektromobilität und fehlende Fokussierung auf den Verbrauch – das sind die falschen politischen Botschaften, wenn es um den Klimaschutz geht“, sagt Hundsdörfer.

(ID:42726883)