Suchen

Elektrische Felder messen E-Feldsonden bis 6 GHz

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Firmen zum Thema

Im Spannungsmaximum einer Antennenstruktur reichen geringe elektrische Felder, um einen EMV-Effekt hervorzurufen. Die E-Nahfeldsonden mit Mantelstromdämpfung von Langer EMV unterstützen vergleichende Messungen von 30 MHz bis 6 GHz. Bei den Sondentypen RF- und XF-E 04 misst die Messelektrode 5 mm x 5 mm und bei RF- und XF-E 09 je 10 mm x 10 mm. Steckverbinder für das Messkabel ist beim Sondentyp RF der SMB- und beim Typ XF der SMA-Stecker. Die passiven Sonden werden über den 50-Ohm-Eingang eines Spektrumanalysators betrieben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 27641310)