SMT & HYBRID

Dresdner EMS ist Sieger im bundesweiten Wettbewerb des Großen Preis des Mittelstandes

24.10.2008 | Redakteur: Claudia Mallok

Dr. Siegfried Riedel, Geschäftsführer SMT & HYBRID GmbH bei der Preisverleihung in Magdeburg, Bild: eventDiary
Dr. Siegfried Riedel, Geschäftsführer SMT & HYBRID GmbH bei der Preisverleihung in Magdeburg, Bild: eventDiary

Der EMS-Anbieter SMT & HYBRID GmbH in Dresden gehört zu den Siegern im bundesweiten Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes 2008“. Der seit 1995 jährlich durchgeführte Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes” der Oskar-Patzelt-Stiftung gilt als wichtigster deutscher Mittelstandswettbewerb.

Insgesamt hatten sich 376 Unternehmen aus den fünf Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt für den „Großen Preis des Mittelstandes“ beworben. Davon setzten sich 14 Unternehmen als Sieger 2008 durch. Die von einer Jury ausgewählten Unternehmen zeichnen sich neben einer hervorragenden Gesamtentwicklung sowie Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen auch durch vorbildliche Leistungen in den Wettbewerbskriterien „Innovation/Modernisierung“, „Engagement in der Region“ und „Service/Kundennähe/Marketing“ aus.

Jährliche Wachstumsraten von 10 bis 20%

Die SMT & HYBRID GmbH wurde im Jahr 1990 mit zwölf Mitarbeitern gegründet. Inzwischen beschäftigt der Elektronikdienstleister 120 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 22 Mio. Euro. Geschäftsfelder sind die Entwicklung und Fertigung von elektronische Baugruppen und Geräten für Industrieanwendungen, Medizintechnik und Kfz-Elektronik sowie Eigenprodukte - Datenlogger für die Transportüberwachung. In den 18 Jahren des Bestehen des Unternehmens wurde die Fläche dreimal erweitet; der vierte Erweiterungsbau ist in Vorbereitung.

Der jährliche Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes” der Oskar-Patzelt-Stiftung hat sich seit der Erstverleihung 1995 zum wichtigsten deutschen Mittelstandswettbewerb entwickelt. Wettbewerbskriterien sind die Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätze, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe, Marketing. In diesem Jahr wurden 3184 Unternehmen und Persönlichkeiten zur Auszeichnung mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 275762 / EMS)