Suchen

Stadtverkehr Dreirädriges Elektrofahrzeug lässt Skifahr-Feeling aufkommen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Das niederländische Unternehmen Urban Mobility Europe hat einen elektrisch angetriebenes Fortbewegungsmittel vorgestellt, mit dem sich Städte leise und umweltfreundlich durchqueren lassen.

Firmen zum Thema

Der Qugo: eine Mischung aus Dreirad und Segway
Der Qugo: eine Mischung aus Dreirad und Segway
(Bild: Urban Mobility Europe)

Das Dreirad mit dem Name Qugo hat eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h und bietet aufgrund seiner Konstruktion eine komfortable Art der Fortbewegung, das laut Hersteller ein Fahrgefühl wie „Skifahren auf der Straße“ aufkommen lässt. Angetrieben wird der Qugo von einem bürstenlosen Gleichstrommotor mit einer Leistung von 1 kW. Sein 36- oder 48-Volt-Akku mit 9 bis 12 Ah ist innerhalb von 3 bis 4 Stunden aufgeladen und ermöglicht eine Reichweite von rund 25 km.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 21 Bildern

Das 25 kg leichte Fahrzeug mit Aluminiumrahmen hat Vorderradantrieb und ein Drei-Scheiben-Bremssystem. Energiespeicher ist ein Lithium-Ionen-Akku. Die beiden kleineren Hinterräder sind über ein Schwingarmsystem mit dem großen Vorderrad verbunden, was dem Fahrer eine sichere und zentrale Fahrposition bietet. Dank der stabilisierenden Hinterräder kann der Qugo-Fahrer wie mit Skiern auch bei höherem Tempo sicher Zickzack-Kurs fahren. Darüber hinaus lässt sich das Fahrzeug für den Transport oder zum Verstauen platzsparend zusammenklappen.

(ID:36753730)