Antriebstechnik

Drehmomentmodul misst das Flankenspiel im Getriebe

| Redakteur: Gerd Kucera

(Bild: PROMESS)

Mit den universellen Drehmomentmodulen UDM5 bietet PROMESS eine integrierte Lösung aus Antrieb und präziser Drehmomentmessung. Nun wurde das Spektrum erweitert. Neben den beiden Baugrößen 5 und 30 Nm kann der Anwender auf fünf weitere Baugrößen zurückgreifen: 200, 100, 60, 10 und 1,5 Nm. Alle Baugrößen zeichnen sich durch ihre hohe Genauigkeit aufgrund der spielfreien Signalmessung aus. Die universellen Drehmomentmodule eigenen sich für ein umfangreiches Anwendungsspektrum. Sie werden u.a. für die Messung des Flankenspiels eingesetzt. Das Flankenspiel von Getrieben ist ein wichtiges Qualitätskriterium. Es wird in der Regel nach der Montage gemessen. Ist das Flankenspiel zu klein, hat dies einen erheblichen Einfluss auf den Verschleiß der Verzahnung. Bei zu großem Flankenspiel kommt es hingegen zu schlagartigen Belastungen beim Drehrichtungs- oder Lastwechsel, was ebenfalls zur Qualitätsbeeinträchtigung führt. Bei der Messung des Drehmoments wird die Abtriebswelle blockiert und an der Antriebswelle zunächst ein rechtsdrehendes und danach ein linksdrehendes Drehmoment erzeugt. Das UDM5 misst den Drehwinkel zwischen den beiden Drehmomenten, der dem Flankenspiel entspricht. Die Signalmessung erfolgt spielfrei. Die Systemgenauigkeit liegt bei 0,5% v.E. mit der Kennfeldkalibrierung von PROMESS. Das Flankenspiel des Getriebes kann nun entsprechend eingestellt werden, um einen langen, verschleißarmen Einsatz zu gewähren. Die Drehmomentmodule gibt es standardmäßig mit Absolutwertgeber, dem digitalen Vorverstärker PDM-S und der Programmiersoftware V5.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45081387 / Sensorik)