Suchen

Winkelsensoren Drehgeber-Familie ETx25 um zwei neue Serien erweitert

| Redakteur: Gerd Kucera

Firmen zum Thema

(Bild: MEGATRON)

Beide neuen Drehgeber-Serien haben Flanschbefestigung und diverse Elektronik-, Mechanik- und Software-Optionen. Der ETx25K ist ein Kit-Encoder ohne Welle und Wellenlager, der ETx25F dagegen ein Shaft-Encoder mit Vollwelle und Wellenlager. Ihre Einbautiefe ist 8 mm (ETx25K) bzw. 14,8 mm (ETx25F) bei einem Gehäuse-Durchmesser von 23,5 mm. Der ETx25K Kit-Encoder hat laut Hersteller eine mechanisch unbegrenzte Lebensdauer, beim ETx25F ist sie durch Präzisionsgleitlager auf über 100 Mio. Wellenbewegungen ausgelegt. Für den elektrischen Anschluss stehen Rund- oder Flachbandkabel mit axialem Kabelabgang zur Wahl. Die ETx25K-Kit-Drehgeber haben keine eigene Welle mit Lagerung und wurden für die Winkelmessung von externen Wellen mit Lagern entwickelt. Der eigentliche Sensor zur Messwerterfassung befindet sich im IP67-gekapselten Drehgeber-Gehäuse. Für die 3D-Hall-Messwertaufnahme wird der im Lieferumfang enthaltene externe Magnet auf der Welle der Applikation befestigt. Der Drehgeber und die Welle der Applikation berühren sich nicht, sodass der Drehgeber von Vibrationen sowie Abwärme der Applikation entkoppelt befestigt werden kann. Alle Drehgeber der ETx25-Familie nutzen eine einheitliche Sensorplattform und sind mit analogen, inkrementalen oder digitalen Ausgangssignalen verfügbar. Für alle Drehgeber ist ab Werk eine kundenspezifische Programmierung möglich. Die Drehgeber der ETx25-Familie werden in Deutschland entwickelt und gefertigt. Viele Optionen sind auch als kundenspezifische Lösungen bereits ab kleinen Stückzahlen erhältlich.

(ID:46836280)