Flanders’-DRIVE-Untersuchung Drahtloses Laden elektrischer Fahrzeuge auch während der Fahrt

Redakteur: Margit Kuther

Drahtloses Laden von Bussen und Autos via induktivem System auch während der Fahrt ist fast so effizient wie das Laden via Kabel, so die Studie von Flanders’ DRIVE.

Firmen zum Thema

Flanders Drive: Induktives Laden von Autos und Bussen
Flanders Drive: Induktives Laden von Autos und Bussen
(Bild: Dries Hollebekkers)

Flanders’ DRIVE, flämische Forschungszentrum für die Fahrzeugindustrie, präsentiert die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie in Bezug auf das drahtlose Laden elektrischer Fahrzeugen.

Das Forschungszentrum arbeitete in den vergangenen zweieinhalb Jahren intensiv mit neun Unternehmen und zwei Universitäten zusammen und konzentrierte sich auf das Laden von Bussen im Stand und während der Fahrt sowie das Laden von Autos im Stand. Drahtloses Laden erweist sich als perfekt machbar und kann sowohl im Stand als auch während der Fahrt sicher und effizient erfolgen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Die Effizienz der Ladesysteme liegt bei 90 Prozent

Renilde Craps, Direktorin von Flanders’ DRIVE erläutert: “Aus der Studie geht hervor, dass drahtloses Laden mit einem induktiven System beinahe ebenso effizient möglich ist wie das Laden mit einem Kabel. Die Effizienz der bei der Untersuchung verwendeten Ladesysteme liegt durchschnittlich über 90%, und zwar sowohl für das Laden im Stand als auch während der Fahrt bis zu 70 km/h. Wir haben der Sicherheit der Systeme große Aufmerksamkeit gewidmet und es gelang uns, das Magnetfeld zu beherrschen, das bei der drahtlosen Ladung entsteht.“

Drahtloses Laden mit einem induktiven System

Ein induktives System zum drahtlosen Laden von elektrischen Fahrzeugen besteht aus zwei Teilen: Ein Teil befindet sich auf der Unterseite des Fahrzeugs. Der andere Teil befindet sich auf der Fahrbahndecke oder im Boden einer Ladestelle. Wenn beide Teile übereinander liegen, wird das Fahrzeug drahtlos aufgeladen.

Für die Untersuchung wurden einerseits Systeme für drahtloses Laden in einem Auto und einem Bus integriert und andererseits in einer Ladestelle bei Flanders’ DRIVE und in der Fahrbahndecke eines Stücks der N769 in Lommel, das als Teststrecke dient.

Drahtloses Laden von Autos

Bei der Studie arbeitete Flanders’ DRIVE mit einem System, das ein elektrisches Auto in sieben Stunden auflädt, geeignet für zuhause oder am Arbeitsplatz. „Wir haben auch ein System untersucht, mittels dem das Auto in einer Stunde aufgeladen wird. Das Laden des Fahrzeugs erfolgt gänzlich automatisch und kann beginnen, sobald der Lenker sein Fahrzeug auf einer Ladestelle geparkt hat.“

Drahtloses Laden von Bussen

„Wir haben ein System untersucht, das zum Laden von Bussen sowohl im Stand als auch während der Fahrt dient. Beide Anwendungen funktionieren effizient, sowohl bei einer Fahrbahndecke aus Beton als auch aus Asphalt. Das Laden während der Fahrt erfordert selbstverständlich besondere Aufmerksamkeit für die Positionierung des Busses auf der Straße.“

Ministerin für Innovation Ingrid Lieten erläutert: “Die neuen Ergebnisse zum einfachen drahtlosen Laden von elektrischen Fahrzeugen sind ein großer Schritt in der weiteren Einbürgerung elektrischer Fahrzeuge. Ich sehe viele Möglichkeiten in den Ergebnissen, die Flanders’ DRIVE gemeinsam mit allen flämischen Partnern erreicht hat.”

(ID:40366850)