Automatische optische Inspektion

Doppelseitige Prüfung für Baugruppen in Durchstecktechnik

| Redakteur: Franz Graser

Im AOI-System THT-Line können in einem Systemgehäuse bis zu zwei unterschiedliche und autark arbeitende AOI-Module integriert werden.
Im AOI-System THT-Line können in einem Systemgehäuse bis zu zwei unterschiedliche und autark arbeitende AOI-Module integriert werden. (Bild: Göpel electronic)

Der Prüftechnikspezialist GÖPEL electronic erweitert die Konfigurationsoptionen des AOI-Systems (AOI: automatische optische Inspektion) THT-Line für die beidseitige Inspektion von THT-Baugruppen (Through Hole Technology, auch als Durchsteckmontage bekannt).

Aufgrund der steigenden Nachfrage steht neben dem Staurollen-Transport für Baugruppen im Werkstückträger nun auch ein Bandtransport zur Verfügung. Damit ist etwa die Inspektion von Selektiv-Lötstellen auf Baugruppen möglich, die ohne Werkstückträger im Fertigungsprozess transportiert werden.

Analog zum Staurollen-Transport kann der Bandtransport sowohl für den eigentlichen Fertigungsprozess im oberen Bereich des Systems als auch für den Rücktransport im unteren Bereich des Systems genutzt werden. Zusätzlich steht ein Laser-Messsystem für die Kontrolle der Koplanarität (etwa an Steckverbindern) oder für Höhenmessungen an diversen Bauteilen zur Verfügung.

I/O-Modul erweitert die Testbarkeit von Baugruppen

Prüftechnik

I/O-Modul erweitert die Testbarkeit von Baugruppen

17.04.15 - Der Jenaer Prüftechnik-Spezialist GÖPEL electronic ergänzt mit dem SFX-5296LX die Produktpalette der Boundary-Scan-Plattform Scanflex um ein Mixed-Signal-I/O-Modul. Dadurch lassen sich etwa Baugruppen testen, die nur einen Boundary-Scan-fähigen IC besitzen. lesen

Im AOI-System THT-Line können in einem Systemgehäuse bis zu zwei unterschiedliche und autark arbeitende AOI-Module integriert werden. Das betrifft einerseits die Inspektion von THT-Bauteilen, die typischerweise im oberen Transportmodul vor dem Wellen-Lötprozess durchgeführt wird.

Andererseits kann ein vollkommen unabhängig arbeitendes zweites AOI-Modul für THT-Lötstellen entweder im unteren Rücktransport oder ebenfalls im oberen Transportsystem eingesetzt werden. Durch diese Kombinationsvarianten ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, das Gesamtsystem mit seinen integrierten AOI-Modulen effektiv dem firmenspezifischen Fertigungsprozess anzupassen.

Als besonders effizient erweist sich dabei die Installation eines Systems vor dem Wellen-Lötofen, welches die THT-Bauteile vor dem Löten inspiziert und im gleichen Systemgehäuse die optische Prüfung der Baugruppen-Unterseite im tiefer gelegenen Staurollen-Rücktransport vornimmt.

Inspektionssystem spricht mit der Fertigungslinie

Qualitätssicherung

Inspektionssystem spricht mit der Fertigungslinie

18.03.15 - Das Röntgeninspektionssystem X-Line 3D von GÖPEL electronic verfügt über eine Anbindung an das OIC-System (Overall Inline Communication) des Herstellers ASYS. Das OIC-System visualisiert die Produktionslinie und zeigt Status, Produkt und Fertigungsgeschehen in Echtzeit an. lesen

Die 3-D-Röntgeninspektion erkennt Fehler schneller

Fehler auf Leiterplatten entdecken

Die 3-D-Röntgeninspektion erkennt Fehler schneller

18.09.14 - Bei medizinischen Geräten spielen besondere Sicherheitsaspekte eine entscheidende Rolle. Deshalb hat sich ein Gerätehersteller für medizinische Geräte für ein 3-D-Röntgensystem entschieden. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43431516 / Leiterplattenfertigung)