Diskrete Federkontakte für die automatische Bestückung

Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

US Hersteller MILL-MAX stellt eine neue Serie von diskreten Federkontakten vor, die für die automatische Bestückung geeignet sind.

Firmen zum Thema

Die neuen diskreten Federkontakte sind geeignet für die automatische Bestückung.
Die neuen diskreten Federkontakte sind geeignet für die automatische Bestückung.
(Bild: WDI)

Die Federkontakte sind mit einer abnehmbaren flachen Kappe versehen.

Diese zentriert die Federkontakte in den Taschen der Rolle, so dass die Federkontakte leicht mit dem Automaten entnommen und platziert werden können.

Die geschlitzten Kappen aus Hochtemperatur-Thermoplastik sind geschlitzt und greifen die Hülse des Federkontaktes über den gefederten Stift ohne Ihn zu berühren.

So ist gewährleistet, dass der bewegliche Federstift weder eingedrückt noch beschädigt wird. Die Kappe wird nach dem Lötprozess einfach abgezogen.

Diese neue Serie 806 gibt es in neun verschiedenen Höhen als SMD-Version (Grundserie 0900-X und 0907-X) und in vier Höhen mit THT-Lötpin zum Einlöten in die Leiterplatte.

Die Verpackung ist gemäß EIA-481 auf 13“ Rollen (THT/24mm Breit und SMD/16mm Breit). Alle Komponenten inklusive der Feder der verwendeten Federkontakte sind vergoldet für eine exzellente Signalübertragung, geringstes Rauschen und bestmöglichen Korrosionsschutz.

Die Federkontakte werden mit 2A Dauerbelastung und 3A Peak angegeben und erreichen bei korrektem Einsatz eine Lebensdauer von über 1 Million Kontraktionszyklen.

Beratung, Angebote und kostenlose Muster erhalten Sie vom autorisierten Distributor, der WDI AG.

(ID:44999998)