Treiberunterstützung Digitizer und AWGs von Spectrum arbeiten mit Jetson zusammen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit der kompakten Nvidia-Plattform Jetson können jetzt die Digitizer, AWGs und Digital-I/O-Produkte mit PCIe-Schnittstelle von Spectrum zusammenarbeiten. Aktuell sind es 65 verschiedene Karten, die unterstützt werden.

Firmen zum Thema

Der Nvidia Jetson mit der M2p.5968 Digitizerkarte von Spectrum: Diese kleine aber leistungsstarke Kombination kann acht parallele Signale mit je 125 MS/s abtasten.
Der Nvidia Jetson mit der M2p.5968 Digitizerkarte von Spectrum: Diese kleine aber leistungsstarke Kombination kann acht parallele Signale mit je 125 MS/s abtasten.
(Bild: Spectrum Instrumentation)

Ab sofort unterstützt Spectrum Instrumentation mit seinen Treibern Nvidia Jetson. Diese besteht aus einer ARM-CPU und einer CUDA-basierten GPU mit einer hochentwickelten Parallelverarbeitung. Zudem verfügt Jetson über einen PCIe-Steckplatz, der für alle PCIe-Karten von Spectrum passt.

Mit der Jetson-Plattform lassen sich große Datenmengen verarbeiten, die von den Spectrum-Karten erfasst oder generiert werden können. Spectrum bietet bereits SCAPP (Spectrum's CUDA Access for Parallel Processing) an. Damit ergänzt sich das Angebot mit Jetson.

Digitizer mit acht Kanälen und Geschwindigkeiten von 5 GS/s

Jetson ist bereits in einer Vielzahl mobiler Plattformen zu finden: autonome Roboter, Drohnen, medizinische Handgeräte, intelligente Fahrzeuge und smarten Geräten. In vielen dieser Anwendungen müssen schnelle analoge und digitale Signale erfasst, erzeugt und analysiert werden. Hier kommen die Spectrum-Produkte voll zur Geltung.

Spectrum bietet derzeit 65 verschiedene PCIe-Karten an, die alle mit Jetson verwendet werden können. Beispielsweise sind Digitizer verfügbar, welche die elektronischen Signale von Sensoren oder Systemkomponenten erfassen. Das Abtasten mit einem bis acht Kanälen auf einer einzelnen Karte, ist mit Geschwindigkeiten von 5 MS/s bis zu 5 GS/s und mit Auflösungen von bis zu 16 Bit möglich. Dadurch können analoge Signale von DC bis in den GHz-Bereich hinein in digitale Daten umgewandelt werden.

Diese Daten lassen sich schnell auf die Jetson-Plattform übertragen, wo sie dank der parallelen Struktur der GPU mit hoher Geschwindigkeit verarbeitet und analysiert werden können.

Arbitrary Waveform Generatoren bis 16 Bit

Ebenso verfügt Spectrum über eine breite Palette an Arbitrary Waveform Generatoren (AWGs) mit PCIe-Schnittstelle, die als Signalquellen zur Steuerung oder Stimulation anderer Geräte verwendet werden. Mit einer AWG-Karte in einem Jetson lassen sich analoge Wellenformen nahezu jeder Art und Form erzeugen. Bei den AWGs gibt es Modelle mit einem bis acht Kanälen pro Karte, welche die Signale mit einer Auflösung von 16 Bit und Ausgangsraten von 40 MS/s bis 1,25 GS/s erzeugen können.

Die Spectrum-Produktpalette umfasst auch schnelle Digital I/O-Produkte. Diese Karten dienen ausschließlich dazu, schnelle digitale Signale zu erfassen und zu erzeugen. Eine einzelne Digital I/O-Karte von Spectrum erfasst gleichzeitig 32 digitale Signale mit Taktraten über 700 MHz.

Die Idee, einen Nvidia Jetson mit einer Spectrum-PCIe-Karte zu kombinieren, ist sehr raffiniert, denn es ergibt sehr kleine und leistungsstarke Systeme mit geringem Stromverbrauch. Somit können in naher Zukunft verschiedene tragbare und mobile Anwendungen entstehen.

Oliver Rovini, Technischer Direktor Spectrum

(ID:47352073)