Suchen

Digitale Transformation Digitalisierung – Bye Bye Buzzword-Bingo

| Autor / Redakteur: Klaus Schwab / Benjamin Kirchbeck

Was verstehen Sie unter Digitalisierung und was verbindet Ihre Kollegin oder Ihr Kollege mit diesem Begriff? Je mehr Personen befragt werden, umso vielfältiger werden die Antworten. Dabei ist ein einheitliches Begriffsverständnis elementar.

Firmen zum Thema

Die Digitalisierung wird zum Problem, wenn wir kein gemeinsames Verständnis gewährleisten können – wenn alle irgendetwas darunter verstehen, aber jeder etwas anderes.
Die Digitalisierung wird zum Problem, wenn wir kein gemeinsames Verständnis gewährleisten können – wenn alle irgendetwas darunter verstehen, aber jeder etwas anderes.
(Bild: Gemeinfrei / CC0 )

Wollen Sie auch den Transformationsprozess in Ihrem Unternehmen beschleunigen, indem Sie den Change fast forward mittels Disruption und Out of the Box Thinking als Ultimate Goal für 2017 ausrufen? Oder vielleicht durch Programmatic Advertising unterstützt mit First, Second und Third Party Data mit Marketing Automation und Immersive Marketing den End-to-End Process zur Customer Centricity beschreiten? Und sind Sie nicht auch davon überzeugt, dass Virtual Reality und Live Content the next big things sind?

Ja, natürlich, ich übertreibe. Ganz so schlimm ist es glücklicherweise nicht. Doch wer mit digitalen Themen zu tun hat, kommt an englischen Fachbegriffen schwer vorbei. Und das ist auch gar nicht verwerflich.

Zum Problem wird es nur dann, wenn wir kein gemeinsames Verständnis dieser Begriffe gewährleisten können – wenn alle zwar irgendetwas darunter verstehen, aber jeder etwas anderes. Und ab und zu wird man das Gefühl nicht los, dass manche sich auch gerne hinter Technologie, Kürzeln und abstrakten Fachbegriffen verstecken, um die eigene Unwissenheit im Detail zu überspielen.

Was soll sich durch die Digitalisierung verändern?

Nehmen Sie einen Begriff wie Digitale Transformation. Finden Sie als Unternehmer nicht auch, dass digitale Transformation wichtig ist? Natürlich, klar. Und jetzt fragen Sie am besten mal ihre Mitarbeiter und Kollegen, was die darunter verstehen: Die Antworten werden Sie überraschen.

Vom Kantinenplan als App bis hin zu crowdbasierter Produktentwicklung könnte da so ziemlich alles dabei sein. Wenn es hier kein gemeinsames Verständnis gibt, wird es schwer bis unmöglich, dass alle an einem Strang ziehen. Wie denn auch, wenn niemand weiß, was sich genau verändern soll durch diese digitale Transformation?

Darüber hinaus hat eine aktuelle Studie ermittelt, dass nur knapp ein Drittel der hiesigen Firmen sich gut oder sehr gut auf die digitale Revolution vorbereitet fühlt. Wer hier Buzzword-Bingo spielt, riskiert, dass dieser Prozess im Unternehmen tendenziell eher scheitert. Nicht weil Mitarbeiter und Dienstleister grundsätzlich unwillig wären, aber das Ankündigen von Veränderungen geht in etablierten Firmenstrukturen in der Regel mit Unsicherheit, Angst und dem Gefühl einer fehlenden Kompetenz einher.

(ID:44727140)