Ströme, Spannungen und Widerstände

Digitales Multimeter DMM7510 mit grafischem Touch-Display

| Redakteur: Hendrik Härter

Das DMM7510 von Keithley ist Präzisionsmultimeter mit kapazitivem Touch-Display.
Das DMM7510 von Keithley ist Präzisionsmultimeter mit kapazitivem Touch-Display. (Keithley)

Mit dem Digitlamultimeter DMM7510 von Keithley kommt eine Lösung auf den Markt, die vor allem bei Analysen kleiner Leistungen, Sensoren, Medizintechnik, Forschung, Entwicklung und Bauteiltest zum Einsatz kommt.

Wenn ein Entwickler in seinem Labor arbeitet, sind genaue Ergebnisse bei Strom, Spannung und ohmscher Widerstand notwendig. Als Werkzeug bietet sich ein digitales Multimeter an. Da es heutzutage auf ein schnelles Time-to-Market bei der Produktentwicklung ankommt, soll die Bedienung der Messgeräte möglichst einfach gehalten und zudem übersichtlich sein.

Einfache Bedienung und schnell erzielte Messergebnisse

Bedienoberflächen

Einfache Bedienung und schnell erzielte Messergebnisse

17.09.14 - Selbsterklärend und eine einfache Menüstruktur. Moderne Messgeräte dürfen den Anwender nicht abschrecken, sondern sollen schnell Ergebnisse liefern. Das zeichnet eine gute Hardware aus. lesen

Dem trägt Keithley mit dem DMM7510 Rechnung. Auffällig bei diesem Digitalmultimeter ist das kapazitive Touch-Display mit einer Diagonalen von 5''. Messkurven und Bedienung werden einfacher, da direkt mit dem Display gearbeitet wird. Das User-Interface ist an einem Smartphone angelehnt. Allerdings lässt sich das Messgerät auch weiterhin über einen Drehschalter bedienen. Die Messergebnisse lassen sich sowohl grafisch als auch numerisch darstellen. Nach dem Messvorgang lassen sich die gespeicherten Testergebnisse als Grafik-, Histogramm oder in numerischer Form als Datentabelle anzeigen. Zudem lassen sich die Messwerte vergleichen.

Zu den Leistungsparametern des DMM7510 gehören:

  • eine einstellbare Auflösung von 3½ bis 7½ Stellen,
  • DCV-Grundgenauigkeit von 14 ppm über ein Jahr und
  • erweiterte Messbereiche (100 mV, 1 Ohm und 10 µA) für eine höhere Genauigkeit in den unteren Bereichen.

Dank der Autokalibrierfunktion wird die Temperatur- und Zeitdrift minimiert. Die Signalabtastung gibt der Hersteller mit 18 Bit an. Dabei bietet der DMM eine Abtastrate von 1 MS/s. Strom- und Spannungssignale sowie transiente Ereignisse lassen sich ohne zusätzliche Instrumente oder einen PC darstellen und analysieren. Getriggert werden kann mit Flanken-, Puls- und Fenster-Trigger. Die Testergebnisse und Screenshots lassen sich über den USB2.0-Port speichern. Das Gerät bietet eine integrierte Unterstützung für Anwendungen mit niedrigem Widerstand, wie Dry-Circuit-Test, Offset-Kompensation und Erkennung von Leitungsunterbrechungen.

Verschiedene Buchsen und Steuerelemente vereinfachen die Konfiguration der unterschiedlichen Testlösungen aus mehreren Instrumenten. Hierzu gehören Eingangsbuchsen, Fernbedienungsschnittstellen, wie GPIB, USB 2.0 und LXI/Ethernet, ein 9-poliger D-Sub I/O-Digitalport für interne/externe Trigger-Signale und Handler-Steuerung und TSPLink-Buchsen für Verbindungen mit anderen Instrumenten von Keithley mit dem Embedded-Test-Script-Processor (TSP). Die kostenfreie Kick-Start-Software unterstützt den Entwickler bei weiteren Analysen der Messergebnisse. Für den automatisierten Test bietet der Hersteller eine Variante ohne Display an. Allerdings gibt es bei den Preisen keinen Unterschied.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43170083 / Messen/Testen/Prüfen)