Schlafhorst Electronics

Dienstleister erweitert Prüfkapazität um AOI-System

31.07.2007 | Redakteur: Claudia Mallok

Der EMS-Anbieter Schlafhorst Electronics GmbH in Mönchengladbach hat seinen Maschinenpark um ein zusätzliches AOI-System erweitert.

Das jüngste AOI-System S3088 von Viscom ist voll programmkompatibel zum bereits im Einsatz befindlichen Viscom-Highend-AOI-System S6055. Das System erkennt verpolte und fehlende Bauelemente, nicht gelötete Anschlüsse sowie Lötbrücken und -perlen.

Die Erweiterung der AOI-Kapazität sei allerdings nur eines von mehreren Projekten, die der Dienstleister an seinen Standorten in Deutschland und Polen in diesem Jahr realisiert. Weitere Projekte sind u.a. der Ausbau und die Optimierung der bestehenden drei SMT-Linien im Werk Mönchengladbach sowie die Inbetriebnahme des zweiten Bauabschnittes im polnischen Lubsko.

Ein weiteres Projekt war der erfolgreiche Wiederholungsaudit nach ISO 9001:2000. Die Qualität der Unternehmensprozesse für die Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen, Geräten und Systemen wurde durch ein Wiederholungsaudit des TÜV Rheinland bestätigt.

Das 1997 im Zuge eines Management-Buy-out gegründete Unternehmen hat 2006 rd. 24 Mio. € erwirtschaftet und beschäftigt aktuell 180 Mitarbeiter.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 221164 / EMS)