Jahresrückblick Die wichtigsten Technik-Trends und Ereignisse 2011

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Das ohnehin flotte Tech-Karussell legte auch 2011 wieder einen Zahn zu. Hier finden Sie die wichtigsten Ereignisse und Trends des ablaufenden Jahres auf einen Blick

Steve Jobs: Apple-Ikone verstarb am 5. Oktober
Steve Jobs: Apple-Ikone verstarb am 5. Oktober
(Bild: Apple)

2011 erwies sich Apple, das mittlerweile wertvollste Unternehmen der Welt, einmal mehr als Trendsetter und König der Schlagzeilen. Die Konkurrenz rückte jedoch auf und attackiert das Imperium des Konzerns aus Cupertino von allen Seiten.

Während Webriese Google Android für den Krieg um die Tablet-Vorherrschaft gebracht hat, droht von Amazon ein ernsthafter Konkurrent für das iTunes-Ökosystem zu erwachsen. Die zunehmende Verbreitung mobiler Elektronik entfaltet nun auch ihr negatives Potenzial, denn mobile Malware florierte dieses Jahr. Auch das Thema Nachhaltigkeit begleitete die Technikwelt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Smart Grids als Hoffnungsträger und Risiko

Hoffnung wurde und wird dabei auch in die Smart Grids gelegt. Laut einer Fraunhofer-Studie könnte der Einsatz der intelligenten Stromzähler alleine in Deutschland jährlich fünf Terawattstunden an Strom einsparen, da Nutzer aufgrund der übersichtlichen Lastaufschlüsselung ihren Verbrauch besser planen.

Da Energierzeuger und Verbraucher über ein offenes Netz verbunden sind, bergen die Geräte aber auch Risiken und könnten ein potenzielles Einfallstor für Hacker sein.

Immer mehr Schadsoftware erobert Telefone und Tablets

Cyberkriminelle haben es aber längst nicht nur auf Infrastruktur abgesehen. Das Aufkommen von Schadprogrammen für mobile Plattformen hat sich im Vergleich zum Vorjahr sogar verdoppelt, so ein IBM-Report. Dabei werden die Methoden immer raffinierter.

Einer der entdeckten Android-Schädlinge konnte gar Anrufe mitschneiden und den Fernzugriff auf die Aufnahmen ermöglichen. Verantwortlich für diesen Trend ist nicht zuletzt die rasant steigende Popularität von Smartphones und Tablets.

Das iPad 2 beschleunigt den Tablet-Trend

Den Kick-off in besagtem Segment gab dieses Jahr einmal mehr Apple. Am 2. März stellte der Konzern das iPad 2 vor. Mit Dualcore-Prozessor, hochaufgelöstem Display und allgemein guter Performance bei solider Akkuleistung gilt es bis heute als das Flaggschiff seiner Geräteklasse, das deren Siegeszug erst ins Rollen gebracht hat.

Gleichzeitig war es das letzte Produkt, das von Steve Jobs vorgestellt wurde. Der Mitgründer des Unternehmens, langjähriger CEO und Aufsichtsrat, verließ Ende August den Chefsessel in Cupertino. Er verstarb am 5. Oktober 2011 im Kreise seiner Familie an den Folgen einer langjährigen Bauchspeicheldrüsenkrebs-Erkrankung. Er war Gallionsfigur und Mastermind des Konzerns, prägte die Frühzeit des Home Computings und definierte die Elektronik-Trends des neuen Jahrtausends.

Der Aufstieg der Sprachsteuerung

Die traurige Nachricht überschattete die Veröffentlichung des iPhone 4S, die am Vortag stattgefunden hatte. Während es entgegen zahlreicher Gerüchte doch kein iPhone 5 wurde und auch das äußerliche Redesign ausblieb, vermochte es dafür in anderer Hinsicht einen Stein ins Rollen zu bringen.

Lesen Sie weiter: Apple-Herausforderer, Cloud, 3D und Augmented Reality

(ID:31062560)