Gastkommentar - Innovationsmanagement

Die unterschätzte Ressource Mitarbeiterideen

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Innovationen entstehen aus Vertrauen

Erfolgreiches Ideen- und Innovationsmanagement steigert die Identifikation des Mitarbeiters mit dem Unternehmen. Das Einplanen und Setzen von Zeitfenstern für innovative Ideen bietet allen Mitarbeitern die Chance, sich im Unternehmen einzubringen. Es vermittelt das Gefühl, ein wichtiger Bestandteil eines Großen und Ganzen zu sein.

Für entsprechende Ansprechpartner sorgt die Unternehmensführung mit der Einberufung eines Innovationsteams. Dieses unterstützt die Mitarbeiter aktiv bei der Ideenentwicklung oder auch bei Rückfragen. Unternehmen müssen jedoch aufpassen, nicht zu viel Druck auf ihre Mitarbeiter auszuüben.

Es ist wichtig, nicht auf innovative Ideen zu hoffen oder diese sogar zu erwarten. Das kann eine enorme Hürde bei der Findung kreativer Ideen sein. Vielmehr spielt die passende und ausreichende Unterstützung für den Mitarbeiter eine besondere Rolle. Denn Innovationen entstehen aus Vertrauen.

Keine Angst vor Rückschlägen haben

Während der Arbeitszeit zusätzlich kreativ zu denken, ist eine große Herausforderung. Kapazitäten für innovative Ideen und Services sind oftmals Fehlanzeige. Das teilhaben lassen der Mitarbeiter an Ideenentwicklungen ist die neue Wertschöpfung und Innovationskraft daher die wichtigste Ressource im digitalen Zeitalter.

Mit rollenbasierten Methoden kann die Herausforderung einer erfolgreich genutzten und vorangetriebenen Innovationskraft bewältigt und in den Arbeitsalltag integriert werden. Innovationen müssen jedoch nicht zwangsläufig immer erfolgreich sein. Wir benötigen aktuell eine andere Fehlerkultur als bisher.

Das bedeutet, dass Innovationen nicht immer die Produktivität erhöhen müssen, sondern auch scheitern dürfen. Eine entsprechende Fehleranalyse kristallisiert Probleme heraus und führt zum Umdenken und zu Verbesserungen. Aus Fehlern lernt man immer noch am besten.

Vorträge zum Thema Markt und Management

Wie Unternehmen die bislang unterschätzte Ressource der Mitarbeiterideen zur Entwicklung der Innovationskraft fördern und nutzen können, erklärt Dr. Consuela Utsch, Geschäftsführerin der Acuroc GmbH, auch auf dem 15. EMS-Tag am 22. Juni 2017 in Würzburg. Flankiert wird ihr Thema „Innovation“ von weiteren hochkarätigen Vorträgen für Manager in der Elektronikwelt.

Die Topthemen sind „Wirtschaftliche Trends in der Elektrotechnik- und Elektronik-Industrie weltweit und in Deutschland“, „Brexit und Trump – stehen wir vor Protektionismus und Deglobalisierung?“ und „Digitale Transformation: Bedarf erkennen und Erfolgsaussichten der Umsetzung steigern“: www.ems-tag.de.

* Dr. Consuela Utsch ist Geschäftsführerin der Acuroc GmbH in Idstein, www.acuroc.de

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44645282)