Distributoren-Ranking

Die Top 10 Bauelemente-Distributoren 2012/13

| Redakteur: Margit Kuther

Ingo Gürtler, Europartners Consultants: „Für 2014 rechnen wir nur mit einem Wachstum von 3%.“
Ingo Gürtler, Europartners Consultants: „Für 2014 rechnen wir nur mit einem Wachstum von 3%.“ (Bild: Europartners Consultants)

Die Spitzenreiter der Bauelemente-Distribution in Deutschland sind Avnet, Arrow und Rutronik: Sie allein erwirtschafteten 50% des Umsatzes, so Europartners Consultants.

70% des Umsatzes im deutschen Distributionsmarkt wird von rund zehn Unternehmen erwirtschaftet, so das Ergebnis der aktuellen Studie “European Electronic Component Distribution Report 2013“ von Europartners Consultants. 60% von den führenden Unternehmen Avnet, Arrow, Rutronik, MSC und TTI. Avnet nimmt dabei mit 23,76% Umsatzanteil die Spitzenposition ein, gefolgt von Arrow mit 17,29% und Rutronik mit 10,38%.

Der bereits beachtliche Abstand von Avnet zum Zweitplatzierten, Arrow, könnte sich im nächsten Jahr noch vergrößern. Denn Avnet will die deutsche MSC-Gruppe, zu der auch Gleichmann gehört, übenehmen. Neueinsteiger in der Top 10 der größten Lieferanten ist die Firma Setron.

Der Distributionsmarkt weltweit

2011 erwirtschafteten die Distributoren noch ein sattes Plus von 11%. Leider haben sich diese Umsatzerwartungen für den Distributionsmarkt ( DTAM) für das Jahr 2012 nicht erfüllt, so die Studie “European Electronic Component Distribution Report 2013“.

Die Studie basiert auf Umsatzanalysen lokaler und europaweit operierender Distributoren aus allen wichtigen Industriestaaten und repräsentiert ca.75% bis 80%, des totalen distributiven Umsatzes in Deutschland. Der DTAM schloss das Jahresende 2012 mit einem Minus von 13% ab.

Der Halbleitermarkt verzeichnete die größten Umsatzeinbußen

Das größte Minus 2012 von ca. 15% hat der Halbleitermarkt verbucht, während bei den passiven und elektromechanischen Bauelementen nur ein Rückgang von ca. je 9% verzeichnet wurde.

Weltweit getrübte Aussichten für 2014

Für 2014 sehen die Prognosen nicht besonders gut aus, da sich die gesamte Weltwirtschaft in einer sehr volatilen Phase befindet. Europartners Consultants rechnet mit einem maximalen Plus, von 3% Wachstum für das kommende Jahr.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42231135 / Distribution)