Suchen

Sensorik Die SENSOR+TEST feiert 2012 ihr 30jähriges Bestehen mit besonderen Highlights

Redakteur: Gerd Kucera

Zum 30-jährigen Jubiläum der internationalen Leitmesse SENSOR+TEST begrüßt der AMA Fachverband für Sensorik die Fachwelt der Sensorik, Mess- und Prüftechnik vom 22. bis 24. Mai auf dem Messegelände in Nürnberg. Die Leistungsschau der Branche steht 2012 im Zeichen des Schwerpunktthemas "Elektromobilität". Die GMA/ITG-Fachtagung „Sensoren und Messsysteme“ sowie der Internationale Kongress für Chemische Sensoren sind zwei besondere Höhepunkte der SENSOR+Test 2012.

Firmen zum Thema

Rund 550 Aussteller aus 29 Nationen erwarten in den nächsten Tagen etwa 8000 Besucher zur wichtigsten Leistungsschau ihrer Branche (siehe auch Bildergalerie: Produktneuheiten SENSOR+TEST 2012). In diesem Jahr findet die SENSOR+TEST bereits zum 19. Mal statt. Aufgrund des anfangs drei-, dann zwei- und jetzt einjährigen Turnus und einer Veranstaltung in der Schweiz reicht die Entwicklung der zunächst als SENSOR gestarteten Messe bis in das Jahr 1982 zurück. Somit feiert die SENSOR+TEST im Jahre 2012 bereits ihr 30jähriges Jubiläum.

Im Mittelpunkt der Messtechnik-Messe steht in diesem Jahr das Schwerpunktthema "Elektromobilität". Dazu Holger Bödeker, Geschäftsführer der veranstaltenden AMA Service GmbH: "Die SENSOR+TEST 2012 zeigt eindrucksvoll, was unsere Aussteller bereits heute zur Bewältigung dieser zukunftskritischen Aufgabe beitragen. Ob Sensoren für das Batteriemanagement oder neue Testverfahren für Elektromotoren – mit dem Schwerpunktthema bieten wir Technologie hautnah und interaktiv erlebbar.“

Unter anderem können die Besucher auf dem Fahrversuchsgelände bei kostenlosen Testfahrten in Elektromobilen selbst testen, wie messbar anders sich die neue Antriebstechnologie im Einsatz verhält.

Auf dem Sonderforum "Elektromobilität" präsentieren verschiedene Unternehmen und Institute dazu ihre Lösungen. Auch das Vortragsforum in Halle 12 wird am ersten Messetag ganz im Zeichen des Schwerpunktthemas stehen und dies in diversen Fachreferaten, sowie in einer Forumsdiskussion mit Experten beleuchten.

Sensorik, Messtechnik und Prüftechnik

Das Ausstellungsspektrum der SENSOR+TEST teilt sich in drei Bereiche auf, in denen die Aussteller teilweise übergreifend tätig sind: Erstens Sensorik mit Produkten (Materialien, Komponenten, Sensoren, Aktoren, Sensorsysteme, sensorische Messgeräte) und Dienstleistungen (Forschung und Entwicklung, Fertigung, Prüfung, Kalibrierung).

Zweitens Messtechnik mit ebenfalls Produkten (Systeme, Hard- und Software zur Datenübertragung, Datenerfassung und -auswertung, Labor- und Analysegeräte) und Dienstleistungen (Beratung, Entwicklung, Auftragsmessungen).

Bereich drei umfasst die Prüftechnik mit den Produktsegmenten Prüfsysteme, Prüfmaschinen, Prüfstände, Simulationssysteme, Bauteile und Komponenten für Prüfanlagen. Die Dienstleistungen umfassen die Beratung, Entwicklung, und Kalibrierung.

Weltweit wichtigste Tagung Chemische Sensorik in Nürnberg

Die Fachforen innerhalb der Ausstellung greifen aktuelle Themen und Trends der Messe auf und sind damit die Basis des fassettenreichen Informationsangebots. Mit den SENSOR+TEST-Kongressen des AMA Fachverbandes und der 2010 erstmals in Nürnberg durchgeführten VDE/VDI-ITG/GMA-Tagung „Sensoren und Messsysteme“ finden die beiden bedeutendsten Kongresse zur Sensorik und Messtechnik im Rahmen der Messe statt. Das hochkarätige wissenschaftliche Programm wird durch weitere relevante Tagungen, Vorträge, Seminare und Ausstellerveranstaltungen ergänzt.

Parallel zur SENSOR+TEST 2012 findet zudem das 14. International Meeting on Chemical Sensors (IMCS) statt. Diese weltweit wichtigste Tagung zur Zukunftstechnologie Chemische Sensorik wird alle zwei Jahre auf einem anderen Kontinent abgehalten und macht 2012 erstmalig in Deutschland Station.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:31566080)