Suchen

Meilensteine der Elektronik „Die Megatrends sind Mobilität, Energieeffizienz und Konnektivität“

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Der Halbleitermarkt ist im Umbruch: Neue Geschäftsfelder entstehen, Hersteller müssen sich in einer konsolidierenden Branche behaupten. Michael Hannawald, President Renesas Europe, im Interview.

Firmen zum Thema

R-Car MCU-Serie von Renesas: Der Mikrocontrollerhersteller sieht im Automotive-Markt einen der stärksten Wachstumsbereiche, speziell wenn es um die Vernetzung intelligenter Fahrzeuge geht.
R-Car MCU-Serie von Renesas: Der Mikrocontrollerhersteller sieht im Automotive-Markt einen der stärksten Wachstumsbereiche, speziell wenn es um die Vernetzung intelligenter Fahrzeuge geht.
(Bild: Renesas)

Die Halbleiterbranche hat in den letzten zwei Jahren starke Veränderungen durchgemacht. Am Auffälligsten ist die Konsolidierung, die auf dem Markt stattfindet: Zahlreiche Mikrocontrollerhersteller schließen sich zusammen oder werden von Mittbewerbern aufgekauft. Renesas, seit Jahren ein Spitzenvertreter der Branche, ist hier keine Ausnahme: Anfang September 2016 wurde bekannt, dass der japanische Halbleiterriese für 3,2 Milliarden US-$ den amerikanischen Mittbewerber Intersil übernimmt und dringt damit noch stärker in den Automotivemarkt vor. Es ist Teil der Strategie, mit der Renesas sich den veränderten Herausforderungen auf dem Embedded-Markt entgegenstellt. Michael Hannawald, President von Renesas Electronics Europe, äußert sich im Interview zu den Herausforderungen im sich konsolidierenden Halbleitermarkt angesichts veränderter Kundenwünsche und neuen, jungen Trendmärkten, die die zukünftige Entwicklung prägen.

Wo sehen Sie Renesas mittel- und langfristig in der Embedded-Branche positioniert?

Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie konzentrieren wir uns auf eine Reihe von Schlüsselmärkten in unseren Kernbereichen Automotive und Industrie. Hierzu zählen autonomes Fahren, Industrie 4.0, IoT und Smart Home. Mittel- bis langfristig arbeiten wir in allen diesen Bereichen daran, unsere führende Position weiter auszubauen bzw. zur Nummer Eins aufzusteigen. Hiermit setzen wir die im Jahr 2013 initiierte Wachstumsstrategie konsequent fort, die wir in den beiden vergangenen Jahren noch detaillierter auf veränderte Marktanforderungen abgestimmt haben. Hierbei hatten wir die Konsolidierung am Halbleitermarkt ebenso im Blick wie aufstrebende Anwendungsbereiche, die erst seit ein paar Jahren im Kommen sind. Infolge konnten wir in den letzten zweieinhalb Jahren den Umsatz in unseren Kernbereichen Automotive und Industrie steigern. Wir sind davon überzeugt, diesen Trend weiter fortzusetzen.

Welche Branchen werden eine stärkere Rolle in Ihrem Unternehmen spielen? Welche neuen Märkte und Anwendungsfelder wird Renesas künftig mit Produkten und Services adressieren?

Die wichtigsten Geschäftsfelder sind und bleiben Mikrocontroller, Mikroprozessoren, SoCs/ASSPs/ASICs sowie Leistungselektronik-Bausteine. Im Hinblick auf Anwendungsbereiche und Märkte konzentrieren wir uns stark auf die wichtigsten globalen Megatrends: Energie-Effizienz, Mobilität und Konnektivität. Diese Megatrends erfordern innovative Lösungen, die laufend weiterentwickelt werden: intelligente Lösungen, mit denen unsere Kunden ihre Produkte in Bezug auf Features, Kosten und Time-to-Market differenzieren können.

Konkret fokussieren wir auf spezifische Applikationen in der Automobil- und Industrieelektronik. In der Industrieelektronik umfasst dies IoT und Industrie 4.0, intelligente Gebäudetechnik, erneuerbare Energien und Konnektivität. Bei der Automobilelektronik geht es um sichere und umweltfreundliche Lösungen, wie energieeffiziente, autonome und vernetzte Fahrzeuge. Auf Produktseite bieten wir dafür Plattformen wie R-Car für intelligente Fahrzeuge, R-IN für Industrie 4.0 und Renesas Synergy für IoT-Anwendungen.

Renesas Synergy: Mit dem einheitlichen Software-, Hardware- und Toolsetpaket adressiert der MCU-Hersteller die geänderten Marktvoraussetzungen, die zunehmend sowohl Software- als auch Hardware-Know-How in Einem erfordern.
Renesas Synergy: Mit dem einheitlichen Software-, Hardware- und Toolsetpaket adressiert der MCU-Hersteller die geänderten Marktvoraussetzungen, die zunehmend sowohl Software- als auch Hardware-Know-How in Einem erfordern.
(Bild: Renesas)

Wie verändern sich derzeit die Kundenwünsche und wie könnten sich diese in Zukunft entwickeln?

Eine der wichtigsten Veränderungen betrifft die Geschwindigkeit, mit der heute Entwicklungen vorangetrieben werden müssen. Time-to-Market war immer schon wichtig, speziell im IoT-Bereich geht es jedoch verschärft darum, dass Kunden ihre Produkte schneller als ihre Mitbewerber auf den Markt bringen. D. h. es geht nicht mehr nur um Profitabilität, sondern ums Überleben. Nur die Pioniere setzen die Standards, denen der Rest folgen muss. Insofern zahlt es sich aus, als Erster mit seinen Produkten auf den Markt zu kommen. Die Kundenanforderungen ändern sich auch dahingehend, wie Entwickler ihre Produkte selbst wahrnehmen. Bisher betrachteten sie sie als Einheiten für sich. IoT fordert ihnen jedoch eine völlig andere Perspektive ab. Sie müssen berücksichtigen, wie sich Produkte mit anderen verbinden lassen. Entwicklern fehlt oftmals das entsprechende Know-how.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44311594)