Angemerkt

Die Leuchtensparte – Osrams ungeliebtes Kind

| Autor: Hendrik Härter

Osram verpasst seiner Leuchtensparte einen neuen Namen. Mit Ledvance soll nicht nur einee neue Firma auf den Markt kommen, sondern auch das Leuchtengeschäft angekurbelt werden.
Osram verpasst seiner Leuchtensparte einen neuen Namen. Mit Ledvance soll nicht nur einee neue Firma auf den Markt kommen, sondern auch das Leuchtengeschäft angekurbelt werden. (Bild: VBM-Archiv)

Osram will seine Leuchtensparte verkaufen. Und hat sich schon einmal einen neuen Namen ausgedacht: Ledvance. Was etwas merkwürdig klingt, soll die Stärken der LED transportieren. Doch wird das gelingen?

Wer hat sich das wieder ausgedacht? So ging es mir, als ich von Osram erfahren habe, dass das künftige Lampengeschäft ab Juli diesen Jahres Ledvance heißen soll. Noch ist der Geschäftsbereich nicht verkauft. Aber Vorstandsvorsitzender Olaf Berlien will diesen für „einige hundert Millionen Euro“ abstoßen. Dann war es das mit der langen Tradition der Glühlampenherstellung, die seit 1905 von Carl Auer von Welsbach als Wolframlampe hergestellt wurde.

Das Warenzeichen Osram gibt es seit 1906 und wurde von der Deutschen Gasglühlicht-Anstalt (auch Auer-Gesellschaft genannt) angemeldet: Der Name war eine Wortneuschöpfung aus den früher gängigen Glühwendel-Materialien – zuerst Osmium und später Wolfram.

Jeder, der sich eine Glühlampe gekauft hat, vertraute diesem Namen. Stand er doch für Qualität. Mit dem Kunstwort Ledvance kann man nicht viel anfangen. Die Wortschöpfer wollen mit Ledvance, das für LED und Advance steht, einen gewissen Vorteil der Beleuchtung mit der LED transportieren. Doch ob das gut gehen wird?

Gerade im Endkundenmarkt, den das neue Unternehmen ansprechen will, sind neue Namen problematisch. Auch wenn man vielleicht über den neuen Namen bei Osram noch jubelt – man hätte auch die Mitarbeiter bei der Namensfindung einbeziehen sollen. Vielleicht wäre dann etwas Verständlicheres heraus gekommen. Bleibt nur zu hoffen, dass mit dem neuen Namen nicht auch der Niedergang einer 110-jährigen Lichttradition eingeleitet worden ist.

Das Lampengeschäft von Osram soll Ledvance heißen

Neuer Name

Das Lampengeschäft von Osram soll Ledvance heißen

15.01.16 - Noch bevor sich Osram von seinem Lampengeschäft für einige hundert Millionen Euro trennen will, hat man dem Lampengeschäft einen neuen Namen verpasst: Ab Juli 2016 firmiert man unter Ledvance. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Dass die Namen gewechselt werden, ist leider in höheren (Management-) Kreisen beliebt. Man denke...  lesen
posted am 18.01.2016 um 19:25 von FERGEHOF

Sehr geehrter Herr Schmidt, Osram will sein Lampengeschäft verkaufen. Dazu gehören Neonröhren,...  lesen
posted am 18.01.2016 um 13:28 von HHaerter

Sehr geehrter Herr Härter, wird den nun das Leuchtengeschäft oder das Lampengeschäft (usg. für...  lesen
posted am 18.01.2016 um 13:11 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43814862 / LED & Optoelektronik)