Die Leiterplatte – so modern wie nie

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Im selben Jahr schlägt die Geburtsstunde von WEdirekt – und dieser Online-Vertriebskanal markiert einen weiteren Meilenstein der Firmengeschichte, denn kräftige Zuwächse kennzeichnen seither die Entwicklung dieses eigenständigen Vertriebsweges. 2010 beispielsweise erreichte WEdirekt mehr als 70 Prozent Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr. Das Herzstück ist der vom Kunden selbst bedienbare Online-Konfigurator, welcher 2017 einem kompletten Facelift unterzogen wurde. Seither ist eine noch einfachere und verständlichere Bedienung gewährleistet. Bis heute bleibt der Online-Shop dem Motto „More than you expect“ von Würth Elektronik treu.

Insbesondere das Thema Geschwindigkeit (More Speed) ist das Aushängeschild des Shops. Hierfür macht sich WEdirekt die kurzen Wege des Prototypen-Werkes in Rot am See zunutze. So konnte die Aktion „Pünktlich oder gratis“ für Express-Bestellungen aus dem Jahr 2016 dank positiver Resonanz Anfang 2017 als fester Bestandteil in den Online-Shop integriert werden. Im Herbst des vergangenen Jahres folgte dann die Anpassung der Standard-Lieferzeit von 7 auf 6 Arbeitstage. 2018 feiert WEdirekt, mittlerweile aus 11 Mitarbeitern bestehend, sein zehnjähriges Bestehen, und die Zeichen stehen weiter auf Wachstum. „Wir setzen uns bei WEdirekt weiterhin sehr ehrgeizige Ziele, auch und gerade im Jubiläumsjahr“, betont Geschäftsführer Klaus Weingärtner.

Doch weiter in der Chronik: Das Jahr 2009 ist geprägt von den Auswirkungen der Finanzkrise und daraus resultierenden Auftragsrückgängen. Am Standort Pforzheim werden zu jener Zeit einfache- sowie doppelseitige Leiterplatten und niedriglagige Multilayer hergestellt. Strategisch befinden sich diese Produkte seit Jahren unter einem kontinuierlichen Preisdruck. Das Leiterplattenwerk in Pforzheim muss geschlossen werden. Eine Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft wird gegründet, in der die Mitarbeiter eine berufliche Neuorientierung mit finanzieller Absicherung anstreben können.

Strategie: Jedem Kunden die passende CBT

Doch genau zu dieser Zeit erweist sich die Starrflex-Technologie, die das Unternehmen massiv vorantreibt, als äußerst erfolgreich. „Starrflex ist neu dazugekommen und ist toll gewachsen“, fasst Jürgen Klohe zusammen. Die Würth Elektronik Designkonferenzen starten 2010 erstmalig auch mit großem Erfolg in Deutschland. Im Projekt „SeatSen“ der Abteilung Forschung und Entwicklung schafft Würth Elektronik ein textilintegriertes MST-Sensor-System zur Erkennung von Sitzbelegung und Sitzposition in Kraftfahrzeugen. Das Projekt wird 2010 erfolgreich abgeschlossen.

2011 kommt es zur Gründung der CBT Asia. Die Asia Production der Würth Elektronik CBT unter Benjamin Klingenberg wächst seither rasant und stellt die Dezentralisierungsstrategie auf eine weitere Säule – ergänzend zu den Werken in Niedernhall, Rot am See und Schopfheim. Vorläufiger Höhepunkt dieser Entwicklung ist die Einweihung des Asia-Lagers am Stammsitz Niedernhall, verbunden mit einem Kundentag im Oktober 2017. Würth Elektronik CBT blickt jetzt auf eine breite Basis von rund 4700 Kunden mit großer Branchenvielfalt.

„Unsere strategische Ausrichtung lässt sich in wenigen Worten so beschreiben: Jedem Kunden seine CBT“, sagen Jörg Murawski und Jürgen Klohe. Die Produktion in Niedernhall ist profiliert in den Bereichen EMS, Industrieelektronik und 3D, das Werk Rot am See ist auf Prototypen und schnelle Fertigung spezialisiert und verfügt mit WEdirekt über einen zusätzlichen Vertriebskanal, das Werk in Schopfheim setzt Schwerpunkte im Bereich Automotive und Sensorik, die Asia-Produktion bedient internationale Märkte und liefert Großserien.

Doch es gab in der jüngeren Vergangenheit auch eine ausgesprochen schwere Stunde: Am Morgen des 27. Dezember 2014 zerstört ein Großbrand im Leiterplattenwerk Niedernhall große Teile der Produktion und des Verwaltungsgebäudes. Der Schaden ist verheerend, doch Professor Dr. Reinhold Würth, Ehrenbürger der Stadt Niedernhall, entscheidet sich dafür, den Wiederaufbau des Werkes am angestammten Standort unverzüglich in die Wege zu leiten. Teile der Produktion werden während des Wiederaufbaus in die Werke in Schopfheim und Rot am See sowie international ausgelagert, um in der Aufbauzeit möglichst viele Kunden zu halten. In Niedernhall entsteht binnen nur eines Jahres das modernste Leiterplattenwerk Europas, bereits Ende 2015 ist der Neubau so gut wie abgeschlossen. Ab Januar 2016 werden wieder Kundenaufträge in Niedernhall eingesteuert.

Das neue Werk setzt Standards: Neben der oben erwähnten Auszeichnung als „Ort im Land der Ideen“ und neben der Auszeichnung als „Innovator des Jahres“ wurde Würth Elektronik 2017 eine weitere hohe Auszeichnung zuteil. Für die in der Leiterplattenproduktion praktizierte Kupferrückgewinnung zeichnete der Baden-Württembergische Umweltminister Franz Untersteller Würth Elektronik mit dem Umweltpreis „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ aus.

Daniel Klein, Geschäftsführer der Würth Elektronik Circuit Board Technology am Standort Niedernhall, sagt über die Bedeutung des Umweltpreises für das Unternehmen: „Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind in unserer Firmenphilosophie verankert. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Umweltbelastung auf ein Minimum zu reduzieren. Unser Umwelt- und Energiemanagement ergänzt das Qualitätsmanagement. Die Auszeichnung durch die Landesregierung sehen wir als Ansporn, diesen Weg weiter zu beschreiten und Betriebsabläufe ressourcenschonend zu optimieren.“

[1] Ute Grau, Barbara Guttmann: Reinhold Würth. Ein Unternehmer und sein Unternehmen. Swiridoff Verlag, Künzelsau, 2005.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45163063 / Leiterplatten-Design)