Referenzdesign für stabile Hardware Die Leiterplatte 2010 – Das Praxis-Seminar am 18. März in Würzburg

Redakteur: Claudia Mallok

Am 18. März 2010 findet im Vogel Convention Center in Würzburg noch einmal das eintägige Seminar - Die Leiterplatte 2010 - statt. Das Seminar wendet sich an alle Firmen, die komplexe, schnelle und/oder EMV-sensitive Baugruppen entwickeln und daher Risiken und Kosten in der Praxis kennen lernen und abschätzen wollen. Begleitet wird die Veranstaltung von einer Ausstellung.

Firmen zum Thema

Großer Bahnhof am 5. November 2009 im Vogel Convention Center: Erstmals haben die beteiligten Partner die Ergenisse des Projektes - Die Leiterplatte 2010 - auf einer eigenen Veranstaltung vorgestellt.
Großer Bahnhof am 5. November 2009 im Vogel Convention Center: Erstmals haben die beteiligten Partner die Ergenisse des Projektes - Die Leiterplatte 2010 - auf einer eigenen Veranstaltung vorgestellt.
( Archiv: Vogel Business Media )

138 Experten aus allen Teilen der Republik sowie aus der Schweiz und Österreich waren am 5. November nach Würzburg gereist zum Seminar – Die Leiterplatte 2010. Auf einer eigenen Tagesveranstaltung wurden die ersten Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Entwicklungsprojekt „Die Leiterplatte 2010“ präsentiert und in der Fachwelt diskutiert. Aufgrund der vielen Nachfragen wird die Veranstaltung noch einmal angeboten am 18. März 2010 am gleichen Ort. Dann erhalten die Teilnehmer weitere neue Ergebnisse der Messungen an den meltemi-Baugruppen aus dem EMV-Labor.

Impressionen von Seminar - Die Leiterplatte 2010 - am 5. November 2009 im Vogel Convention Center haben wir in einer Bildergalerie zusammengestellt - für die Bildergalerie klicken Sie bitte hier:

Die Leiterplatte 2010 ist kein fiktives Projekt, sondern eine reale Entwicklungsaufgabe: die Baugruppe meltemi - ein Referenzdesign für stabile Board-Hardware im High-Speed- und EMV-Verhalten.

Die Leiterplatte 2010: Das meltemi-Board ist eine Applikationsplattform für Übertragungsbandbreiten bis zu 60 GBit/s in HDTV, Bildverarbeitung oder sehr schnellen Datenmultiplexern (Archiv: Vogel Business Media)

Das meltemi-Board ist eine Applikationsplattform, ausgelegt für Übertragungsbandbreiten von bis zu 60 GBit/s in HDTV-Anwendungen, Bildverarbeitung oder sehr schnellen Datenmultiplexern. Ihre Merkmale sind die intensive Berücksichtigung der Signalintegrität, der schnelle Datentransfer via LVDS, eine extreme EMV-Spezifikation und die kapazitive Nutzung von Powerplanes. Die Leiterplatte zu meltemi ist ein 20-lagiger Multilayer mit einem Multi-Power-System in 50-μm-Abständen, gepluggten Vias und Kantenkontaktierung.

Die meltemi-Baugruppe - bekannt als Leiterplatte 2010 - gilt heute als Referenzdesign für stabile Board-Hardware im EMV- und High-Speed-Verhalten (Archiv: Vogel Business Media)

Drei aktive Jahre sind vergangen seit der ersten spontanen Idee, mit der Konstruktion einer High-Speed-CPU-Baugruppe eine Referenz für stabile Hardware im High-Speed- und EMV-Verhalten zu schaffen. Das Ergebnis sind praxiserprobte Lösungsansätze für die Realisierung.

Die ersten Ergebnisse aus dem Projekt - Die Leiterplatte 2010 - lesen Sie hier!

14323340

Praxiserprobte Lösungen für die Realisierung von High-Speed-Baugruppen

Die Agenda für das Seminar - Die Leiterplatte 2010. Die Veranstaltung begleitet eine Table-Top-Austellung. (Archiv: Vogel Business Media)

Das Praxis-Seminar (Die Seminarbeschreibung und Agenda als PDF) stellt anhand des realen Projektes „Die Leiterplatte 2010“ Stationen der Entwicklung einer hochmodernen Hochleistungs-Elektronikbaugruppe vor. Nach einer kurzen Einführung zu Projekt und Aufgabenstellung geht es in der Vormittagssitzung um Konzeption und Entwurf und in der Nachmittagssitzung um die Realisierung der Baugruppe.

Im Praxis-Seminar berichten die Referenten den Anwendern aus ihren Erfahrungen in dem Projekt und zeigen in anschaulichen Beispielen, wo die Tücken in einem solchen Projekt liegen und wie sie in der Praxis kostengünstig und effektiv vermieden bzw. gelöst werden können. In der abschließenden Podiumsdiskussion mit allen „Machern“ dieses Projektes können die Teilnehmer direkte Fragen zum Projekt und zur eigenen Aufgabenstellung diskutieren.

Die Themen der Vorträge sind:

  • Leiterplattentechnologie für High-Speed-Multilayer,
  • Lösungen: Power Integrity und Signal Integrity,
  • Lösungsbeispiele für die Realisierung von High-Speed-Baugruppen aus der Praxis,
  • technische Anforderungen und Auswahl von Basismaterialien,
  • Erfahrungen mit dem CAD-Layout der Leiterplatte 2010,
  • Produktion und Bestückung von High-Speed-Baugruppen,
  • Die Leiterplatte 2010 – Technologie und Einsatzmöglichkeiten.

Erfahrungen der beteiligten Partner aus erster Hand

Rege genutzt nach den Vorträgen - die Podiumsdiskussion mit den Akteuren und Referenten (v.l.n.r): Siegfried Weigert, ibw, Angela Lange, TAUBE ELECTRONIC, Volker Klafki, TECHNOLAM, Arnold Wiemers, LeiterplattenAkademie, Gerhard Eigelsreiter, unitel, Ronald Weber, FlowCAD Services, Nils Dirks, Dirks Compliance Consulting, Nicht im Bild zu sehen sind Jennifer Vincenz von der Firma Ilfa, Hermann Reischer, Polar Instruments, Claudia Mallok, ELEKTRONIKPRAXIS. (Archiv: Vogel Business Media)

Das Seminar wendet sich nicht nur an erfahrene Entwickler und Entscheider, die bereits mit komplexen, schnellen und/oder EMV-sensitiven Baugruppen zu tun haben, sondern insbesondere auch an Firmen, die künftig Projekte in diesem Bereich abwickeln wollen und daher Risiken und Kosten in der Praxis kennen lernen und abschätzen wollen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 190,- Euro pro Person zzgl. MwSt. und enthält die Tagungs- und Projektunterlagen sowie alle Getränke und Speisen.

Anmeldemöglichkeit zum Praxis-Seminar Die Leiterplatte 2010

Fachgespräch in der Ausstellung: Ein Design der meltemine-Baugruppe wurde mit der EDA-Software Altium Designer erstellt (Archiv: Vogel Business Media)

In der ganztägig parallel zum Praxis-Seminar stattfindenden Ausstellung können sich die Teilnehmer über Produkte und Lösungen der einschlägigen Anbieter sowie das Projekt „Die Leiterplatte 2010“ selbst informieren.

Arbeit muss auch Spaß machen: Pausengespräche am Stand von Andus Electronic (Archiv: Vogel Business Media)

Interessierte Firmen sind herzlich eingeladen, sich in der begleitenden Ausstellung zu präsentieren. Die Informationen für Aussteller haben wir in einem PDF zusammengestellt. Für diese Informationen klicken Sie bitte hier.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:305163)