Elektromobilität

Die größte Informations- und Wissensdatenbank entsteht

| Redakteur: Gerd Kucera

Wissen sammeln für das 21. Jahrhundert -v.l.n.r.: Alexander Claus (Forum ElektroMobilität e.V.), Prof. Dr.-Ing. M. Busse (Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik u. Angewandte Materialforschung IFAM & Hauptkoordinator FSEM II), Manfred Jaksch (Vorstand WTI-Frankfurt eG,), Dr. Manfred Wittenstein, (Vorstandsvorsitzender der Wittenstein AG), Frau Dr. Nadine Teusler (Forum ElektroMobilität e.V.)
Wissen sammeln für das 21. Jahrhundert -v.l.n.r.: Alexander Claus (Forum ElektroMobilität e.V.), Prof. Dr.-Ing. M. Busse (Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik u. Angewandte Materialforschung IFAM & Hauptkoordinator FSEM II), Manfred Jaksch (Vorstand WTI-Frankfurt eG,), Dr. Manfred Wittenstein, (Vorstandsvorsitzender der Wittenstein AG), Frau Dr. Nadine Teusler (Forum ElektroMobilität e.V.) (Bild: WTI-Frankfurt)

Den Experten aus Unternehmen, Wissenschaft, Verwaltung, Politik und gesellschaftlichen Gruppierungen hochwertiges Fachwissen aus dem Gesamtgebiet der Elektromobilität in modernster Form online zur Verfügung zu stellen ist Ziel der Wissensplattform Elektromobilität WISSMER.

Selten zuvor wurde intensiver an einer Produktentwicklung gearbeitet als an der Elektromobilität. Da sie nicht nur die großen Automobilhersteller und deren Zulieferer betrifft, sondern auch die Energiewirtschaft und zahlreiche andere Branchen, kann Deutschland hier nur zum Technologieführer werden, wenn alle diese Beteiligten eng zusammenarbeiten.

Welche Technologien für die Elektromobilität sind bereits nutzbar? Welche Einflussgrößen sind maßgeblich für eine schnelle Marktentwicklung ? Was ist überhaupt erreichbar und wie sehen die politischen Ziele und Fördermaßnahmen der Bundesregierung bei der Elektromobilität aus? Die offenen Fragen sind fassettenreich und aus heutiger Sicht eher unüberschaubar.

Im Projekt WISSMER entsteht daher unter Förderung des BMWi die umfangreichste und leistungsfähigste Wissensplattform zum Themenkomplex „Elektromobilität“. Mit einer innovativen Markt- und Vertriebsstrategie wird das Expertenwissen der neuen Mega-Branche zielgerichtet auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Einzelpersonen zugänglich gemacht. Dazu ist die WTI nun Mitglied im Forum ElektroMobilität.

Im WISSMER-Projekts arbeiten drei Konsortialpartner aus Frankfurt, Saarbrücken und München mit Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) seit Mitte 2011 zusammen. Sie entwickeln bis Ende 2013 die größte und leistungsstärkste Fachinformationsdatenbank und Wissensplattform, die zu dem explosionsartig wachsenden Themenfeld „Elektromobilität“ in Deutschland und Europa verfügbar ist.

Vorgeschichte zum Aufbau der Wissensdatenbank

Im Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität (NEP) von 2009 hatte die Bundesregierung entschieden, die Entwicklung der Elektromobilität zu einem Schwerpunkt ihrer wirtschaftlichen Fördertätigkeit zu machen. Mit der Gründung der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) im Mai 2010 machten Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und gesellschaftliche Gruppen auf bislang einzigartige Weise deutlich, dass es in Deutschland einen umfassenden gesellschaftlichen Konsens gibt: Die Elektromobilität, d.h. die allmähliche Umstellung der wichtigsten Fahrzeugarten vom Verbrennungsantrieb auf den Elektroantrieb, ist für die Bundesrepublik Deutschland eine der Schlüsselindustrien des 21. Jahrhunderts.

Auf Basis dieser Erkenntnis war es naheliegend, auch die Bündelung des Fachwissens, das zur erfolgreichen Entwicklung der neuen Schlüsselindustrie im internationalen Konkurrenzumfeld von entscheidender Bedeutung ist, neu zu organisieren. Die WTI-Frankfurt eG (früher: FIZ Technik) verfügte mit der seit den 1970-er Jahren stetig weiter entwickelten Fachinformations-Datenbank TEMA (Technik und Management) über die ideale Grundlage, ein neues, dem Online-Zeitalter entsprechendes modernes Fachinformationssystem speziell für die Elektromobilität aufzubauen. In einem Konsortium mit dem Institut für Angewandte Informationsforschung (IAI) an der Universität des Saarlandes und dem Münchner Fachverlag ecomotive media GmbH erhielt die WTI-Frankfurt eG den Zuschlag des BMWi, im Projekt WISSMER die „Wissensplattform Elektromobilität“ zu entwickeln.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42226602 / Unternehmen & Strategien)