Excellent Life - Teil 2

Die 9 Schritte, um ein exzellentes Leben zu leben

09.11.2010 | Autor / Redakteur: Bernd Hohmann* / Claudia Mallok

Voraussetzung für die Entwicklung des eigenen „Excellent Life“ ist die Veränderung gewohnter Verhaltensweisen und Einstellungen
Voraussetzung für die Entwicklung des eigenen „Excellent Life“ ist die Veränderung gewohnter Verhaltensweisen und Einstellungen

Toptraining Gewohnheitsveränderung

Die Veränderung gewohnter Verhaltensweisen und Einstellungen ist also für die Entwicklung des eigenen „Excellent Life“ unbedingt erforderlich. Diese Gewohnheitsveränderung ist dabei vergleichbar einem Training, wie es auch Sportler durchlaufen, wenn Sie eine neue Technik erlernen und perfektionieren.

Das heißt, dass zu diesem Training Gewohnheitsveränderung wie im Profisport bestimmte Zutaten gehören, damit dieses Training erfolgreich wird.

Ihr Wunsch und Ihre Entschlossenheit, die eigenen Ziele tatsächlich zu verwirklichen, ein klarer Trainingsplan, zielgerichtetes Denken und Handeln, Ausdauer und der Glaube an sich selber und die eigene Kraft. Und natürlich Spaß und Lockerheit, die immer ganz entscheidend für gute Ergebnisse sind.

Ausgangssituation für dieses Verhaltens- und Einstellungstraining ist die Erkenntnis, dass alle Verhaltensgewohnheiten und Einstellungen über Jahre durch praktische Erfahrungen erlernt wurden. Daraus folgt, dass diese alten Gewohnheiten auf demselben Weg und zwar mit Hilfe neuer Lernerfahrungen durch veränderte Verhaltensgewohnheiten und Einstellungen ersetzt werden können.

Excellent Life: Das 9 – Schritte Trainingsprogramm

Hier nun ein kleines Trainingsprogramm entwickelt aus meiner eigenen beruflichen und persönlichen Erfahrung, welches Sie bei der Veränderung von Verhaltensweisen und Einstellungen unterstützt:

1. Bewerten Sie als erstes jeden einzelnen der folgenden 6 Lebensbereiche hinsichtlich Ihrer Zufriedenheit auf einer Skala von 0 = sehr unzufrieden bis 10 = sehr zufrieden: a) Beruf und Finanzen b) Gesundheit c) Persönliche Entwicklung d) Ethik und Werte e) Gesellschaft und soziale Netzwerke f) Familie und/oder Freunde

2. Bringen Sie dann die sechs Lebensbereiche in eine Rangfolge von 1 = wichtigster Bereich bis 6 = unwichtigster Lebensbereich

3. Wählen Sie an Hand der Rangfolge und der Zufriedenheitswerte den Lebensbereich aus, mit dem Sie im Training starten wollen.

4. Schreiben Sie jetzt auf, welche Bedürfnisse, Wünsche, Träume sie in diesem Bereich haben. Schreiben Sie wirklich alles auf unabhängig davon, ob es realistisch erscheint oder nicht. Nutzen Sie Ihre Tagträume oder stellen Sie sich vor, was in diesem Lebensbereich anders sein müsste, damit Sie sich rundherum wohl fühlen in diesem Bereich.

5. Vergleichen Sie jetzt Ihre Realität in diesem Lebensbereich mit Ihren Bedürfnissen. Wo gibt es die größten Abweichungen?

6. Wie sind Ihre gewohnten Verhaltensweisen und Einstellungen in diesen kritischen Bereichen des ausgewählten Lebensbereiches. Denken Sie daran, diese Gewohnheiten verursachen das unbefriedigende Ergebnis. Schreiben Sie diese unbefriedigenden Verhaltensweisen und Einstellungen auf.

7. Jetzt kommt die wichtigste Arbeit in diesem Trainingsprogramm. Sie erfinden, entwerfen Ihre neuen Verhaltensgewohnheiten und Einstellungen. Sie benötigen und haben dafür selbstverständlich sehr viel Fantasie, Kreativität und Selbstverantwortung. Ihre neuen Verhaltensweisen und Einstellungen werden wirklich genauso von Ihnen entworfen, dass Sie zu einer Erfüllung Ihrer Bedürfnisse und Wünsche führen. Das ist Ihr Ziel!

8. Schreiben Sie den Gewinn, das ist die Erfüllung Ihrer Bedürfnisse und Wünsche neben die zu erlernenden neuen Verhaltensweisen und Einstellungen. Dies ist wichtig für Sie, um durchzuhalten und sich immer wieder selber neu zu motivieren. Ihr Training muss sich für Sie lohnen, sonst brechen Sie es ab. Dies gilt im Übrigen für alles, was Sie im Leben anpacken.

9. Um Verhaltensgewohnheiten und Einstellungen nachhaltig zu ändern, müssen Sie neue positive Erfahrungen machen. Sie müssen immer wieder die Erfahrung machen, dass die neuen Verhaltensweisen und Einstellungen Ihnen tatsächlich mehr Gewinn bescheren als die alten. Nur wenn Ihnen dies gelingt werden die neuen Gewohnheiten dauerhaft die alten ersetzen.

Dies geschieht am Anfang mit einem Trick: „Sie tun so als ob“. Das heißt: Stehen Sie vor einer Entscheidung hinsichtlich Genuss, Wohlbefinden, Selbstbestimmung, dann entscheiden Sie bewusst nach der neuen Einstellung und verwenden bewusst die neue Verhaltensweise, auch wenn Ihnen diese neue Gewohnheit immer noch fremd und ungewohnt vorkommt und noch Widerstände in Ihnen hervorruft.

Ein solches „So tun als ob“ ist in einem solchen Trainingsprozess vollkommen in Ordnung und gute Schauspieler lernen eine neue Rolle genauso, bis sie eins sind mit ihr.

Halten Sie dieses Training konsequent durch, werden Sie am Ende mit einem eigenen „Excellent Life“ und damit sehr viel Genuss, Erfüllung, Lebensspaß und Zufriedenheit belohnt.

*Bernd Hohmann ist Dipl-Psychologe, Schreiner, Ausbilder, Coach, Mediator und Körperpsychotherapeut. Seit 1987 wirkt er als Coach, Trainer und Krisenmanager. Im Rahmen seines Konzeptes „Excellent Life“ - der andere Lebensstil“ unterstützt er Menschen und Unternehmen bei Persönlichkeitsentwicklung, Potentialentwicklung, Zielerreichung und Krisenmanagement.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 365673 / Management)