Electronic Manufacturing Services Deutscher EMS-Primus Zollner geht ins Silicon Valley

Redakteur: Johann Wiesböck

Der EMS-Provider Zollner Elektronik eröffnete im Dezember einen neuen Produktionsstandort in Milpitas, Kalifornien. Die mittlerweile 17. Niederlassung der Unternehmensgruppe, mit dem Hauptsitz in Zandt, Bayern, liegt in der Nähe von San Francisco.

Firmen zum Thema

Als Partner global agierender Spitzenunternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie bietet die Unternehmensgruppe Zollner Dienstleistungen in der Entwicklung und Produktion hochkomplexer Produkte an. Mit umfassendem Technologie-Knowhow bietet das Unternehmen mit über 8.000 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, Ungarn, Rumänien, China, Tunesien und in den USA individuelle Systemlösungen.

Rund 150 geladene Gäste nahmen an der Eröffnungsfeier im neuen Werk im Silicon Valley teil. Unter den Gästen waren neben internationalen Kunden und Geschäftspartnern auch Vertreter des Staates Kaliforniens sowie der Stadt Milpitas.

Auch Aufsichtsratsvorsitzender und Unternehmensgründer Manfred Zollner sen. war zusammen mit einigen Führungskräften aus dem Zandter Hauptwerk angereist, um gemeinsam mit den aktuell 30 US-Mitarbeitern an den Feierlichkeiten teilzunehmen und um die Gäste persönlich willkommen zu heißen. Im Rahmen seiner Begrüßungsrede schilderte er eindrucksvoll das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens seit 1965 sowie das breite Leistungs- und Technologiespektrum, so dass sich die Zollner Elektronik AG mittlerweile zu einem der Top 15 EMS-Dienstleister weltweit entwickeln konnte.

Full-Service-Produktionsstandort für kleine bis mittlere Volumina

Mit der Gründung dieses neuen Full-Service-Elektronik-Produktionsstandortes (New Product Introduction/NPI, Serienproduktion für elektronische Flachbaugruppen, Module und Geräte) von kleinen bis mittleren Volumina kann die Unternehmensgruppe Zollner nun auch seinen amerikanischen Kunden ein hohes Dienstleistungsspektrum anbieten.

Der Produktionsstandort Milpitas wurde u. a. auch gegründet, um den nordamerikanischen Kunden die umfangreichen Leistungen der Zollner Elektronik AG vor Ort zur Verfügung stellen zu können und um ihnen die Produktionsvorteile der europäischen, asiatischen und nordafrikanischen Zollner-Standorte näher zu bringen.

Der neue amerikanische Standort unterstützt außerdem den regionalen und inländischen Bedarf und erweitert das nordamerikanische Portfolio Zollners um Leistungen und Servicemöglichkeiten für lokale OEMs (Original Equipment Manufacturer). Die Hauptargumente sind hierbei „local for local“ (örtlich präsent zu sein) sowie für das jeweilige Produkt den optimalen Standort unter Betrachtung der Gesamtkosten auszuwählen (best cost country).

Die neue Zollner-Niederlassung liegt im Silicon Valley (Kalifornien) in Milpitas und ergänzt die Vertriebsniederlassung und Partnerschaft mit EIT, LLC in Sterling (Virginia), die bereits seit 2009 besteht. Mit Sitz in der Region Nord-Kalifornien bietet der Standort Milpitas außerdem komfortablen Zugang zu den bedeutenden Flughäfen San Francisco International Airport und Mineta San José International Airport und ermöglicht erweiterte Leistungen für die Zollner-Kunden mit dem Schwerpunkt einer verbesserten technischen Unterstützung vor Ort und schnelleren Markteinführungen für neue Produkte.

Dieser von Markus Aschenbrenner (CEO) geführte Produktionsstandort erweitert damit die technischen Ressourcen für die Kunden und bietet signifikante Möglichkeiten für die in den USA ansässigen OEMs, damit auch diese, von der mehr als 45-jährigen Erfahrung und den herausragenden Leistungen eines weltweit führenden EMS-Anbieters, wie es die Zollner Elektronik AG ist, zu profitieren.

(ID:31136660)