Markt für Elektronik-Fertigungsequipment Deutsche Hersteller erwarten nach Rückgang zweistelliges Umsatzplus für 2008

Redakteur: Claudia Mallok

Nachdem die Umsätze der Hersteller von Elektronik-Fertigungsequipment im laufenden Jahr etwa um 2% zurückgehen, rechnen die Mitglieder des Fachverbandes Productronic im VDMA für 2008 mit 11% Umsatzanstieg. Während die Fertigung der Halbleiter, Baugruppen und Flachdisplays hauptsächlich in Asien stattfindet, beschert der Fotovoltaik-Boom den Lieferanten hierzulande das größte Wachstum.

Firmen zum Thema

Volker Pape ist Vorstand der VISCOM AG und Vorsitzender des VDMA Fachverbandes Productronic
Volker Pape ist Vorstand der VISCOM AG und Vorsitzender des VDMA Fachverbandes Productronic
( Archiv: Vogel Business Media )

Die deutschen Hersteller von Elektronik-Fertigungsequipment erwarten 2008 ein Umsatzplus von 11%. Für 2007 rechnen die Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr dagegen mit einen Umsatzrückgang von 2%. Das ist das Ergebnis der halbjährlich unter den Mitgliedern des Fachverbandes Productronic im VDMA durchgeführten Geschäftsklimaumfrage zum Start der internationalen Leitmesse „Productronica“. Die Hersteller von Maschinen, Anlagen, Materialien und Komponenten für die Fertigung von Halbleitern, elektronischen baugruppen und Mikrosystemen und Flachdisplays.

„2007 ist erwartungsgemäß ein Übergangsjahr mit gesunkenem Wachstum am Elektronikmarkt. Die Aufträge kamen langsamer als noch zur Frühjahrsumfrage prognostiziert. 2008 wird eine deutliche Belebung gesehen, die allerdings erst zur Jahresmitte volle Fahrt aufnehmen wird. Wir erleben hier den üblichen Zyklus der Halbleiterbranche, verstärkt durch eine temporäre Beruhigung der übrigen Elektronik“, erklärt Volker Pape, Vorstand der VISCOM AG und Vorsitzender des VDMA Fachverbandes Productronic.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Olympia 2008 kurbelt Nachfrage nach Elektronikprodukten und damit nach Ausrüstung zur Fertigung an

„Die Elektronikfertigung wächst aber mittel- und langfristig nach wie vor zuverlässig. Ereignisse wie Olympia 2008 werden die Nachfrage nach Elektronikprodukten und damit auch nach unseren Produktionsmitteln weltweit stark ankurbeln“, ist Pape überzeugt.

Wachstum in der Halbleiter- und Leiterplattenfertigung findet derzeit hauptsächlich in Asien statt. Gleiches gilt für Flachdisplays. Dort haben sich in den vergangenen Jahren starke eigene Zulieferbranchen gebildet – eine wachsende Herausforderung für die deutschen Maschinenbauer im globalen Wettbewerb. Eine Ausnahmeerscheinung sind Produktionsmittel für die Herstellung von Solarpanels (Fotovoltaik), die derzeit mit zweistelligen Zuwachsraten und einem starken deutschen Markt glänzen.

Abschwächend wirke hier aber auch die Knappheit des Rohstoffes Silizium, die gegen Ende 2008 behoben sein sollte. „Viele unserer Mitglieder haben die Fotovoltaik genutzt, um sich erfolgreich zu diversifizieren“, betonte Pape. Der nächste Boom wird bereits in der kunststoffbasierten „organischen“ Elektronik gesehen.

(ID:232710)