Girls’Day zeigt Wirkung

Deutliche Steigerung bei weiblichen Technik-Fachkräften

| Redakteur: Peter Koller

Girls Day bei Pecitec Optronik in Rodgau: Heranführung ans Löten elektronischer Schaltungen
Girls Day bei Pecitec Optronik in Rodgau: Heranführung ans Löten elektronischer Schaltungen (Foto: Girls Day)

Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag zeigt Wirkung: In den vergangenen Jahren hat es eine deutliche Steigerung bei weiblichen Fachkräften in technischen Berufen gegeben, so das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. in Bielefeld. Am Donnerstag findet der Girls’Day 2012 statt.

Das Beschäftigungswachstum von Frauen fällt in fast allen naturwissenschaftlich-technischen Berufsgruppen inzwischen stärker aus, als das von Männern. So ist der Anteil beschäftigter Ingenieurinnen von 2007 bis 2011 um ein Viertel gestiegen. Auch in den nicht-akademischen technischen Berufen nehmen die weiblichen Fachkräfte zu. Jeder fünfte Handwerksbetrieb wird inzwischen von einer Frau geführt.

Die 10 wichtigsten Frauen der Technologie-Branche

Trotzdem sind Frauen in technischen Berufen insgesamt noch unterrepräsentiert. Auch sind Frauen häufig und besonders in frauendominierten Berufen von Lohnungleichheit betroffen. "Mädchen haben in der Regel die bessere Schulbildung und häufig bessere Noten als Jungs", sagt Raimund Becker, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit. "Dennoch verdienen vollbeschäftigte Frauen in Deutschland etwa ein Fünftel weniger als Männer, wie die OECD jüngst festgestellt hat. Nicht nur deswegen ist es wichtig, dass wir Mädchen ein breiteres Berufsspektrum aufzeigen."

Am 26. April 2012 findet daher der zwölfte bundesweite Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag mit breiter Unterstützung durch die Bundeskanzlerin, die Bundesfamilienministerin, die Bundesbildungsministerin sowie zahlreiche Verbände aus Politik und Wirtschaft statt. Durch die praktischen Erfahrungen am Aktionstag lernen Mädchen Berufe jenseits tradierter Rollenvorstellungen kennen.

"Der Girls‘Day eröffnet genau diese Möglichkeit, er bietet spannende Einblicke zum Beispiel in technische Berufe", so Becker. "Dabei offenbaren sich bei vielen jungen Damen verborgene Talente und Potenziale. Deswegen sind wir gern aktiver Bündnispartner des Girls‘Day!"

Mädchen können sich noch bis zum 25. April 2012 für eine Aktion am Girls’Day im Internet unter girls-day.de anmelden.

Auch aus der Elektronik- und IT-Branche beteiligen sich viele Unternehmen am Girls’Day. Ein Beispiel dafür ist infoteam in Bubenreuth.Dort können Mädchen erfahren, wie man Software entwickelt. "Vielleicht können wir mit unserem Aktionstag zum Girls' Day den Schülerinnen die Ausbildung zur Fachinformatikerin oder Duales Studium der Informatik schmackhaft machen. " erläutert Petra Brendel, Director Finance und Administration bei infoteam.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33360150 / Karriere)