Car Tuning Der Öko-Hummer ist 3 Meter kurz und wird elektrisch angetrieben

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Ein britischer Autotuner hat den Hummer 3 von General Motors auf drei Meter verkürzt und ihm einen elektrischen Antrieb verpasst.

Firmen zum Thema

Der Elektro-Hummer von Prindiville: kompakt und umweltfreundlich
Der Elektro-Hummer von Prindiville: kompakt und umweltfreundlich
(Bild: Prindiville)

Beim SUV Hummer denken die meisten an einen überdimensionalen, spritfressenden und umweltschädlichen Geländewagen, der in unserer ökologisch korrekten Welt von heute keinen Platz mehr hat.

Doch nun hat der britische Autotuner Prindiville den Hummer 3 nun getunt – mit offizieller Lizenz von General Motors.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Bürstenloser Wechselstrommotor treibt Hinterräder an

Der Zweisitzer ist knapp 3 m lang, 1,4 m breit und 1,4 m hoch. Angetrieben wird der als Stadtfahrzeug konzipierte Mini-Hummer von einem bürstenlosen Wechselstrommotor, der aus einem 72-Volt-Akkupaket gespeist wird und seine Kraft über ein Getriebe an die Hinterräder abgibt. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei rund 64 km/h

Optionaler Akku verdoppelt die Reichweite

Die Reichweite beträgt beim Standardakku fast 50 km, allerdings ist für rund 10.000 € Aufpreis auch ein Akku erhältlich, der eine Reichweite von knapp 100 km ermöglicht. Die Standardversion des Spaßhummers, von dem es gerade einmal 25 Exemplare geben soll, liegt bei etwa 30.000 €.

(ID:37012220)