Leistungsanalyse

Der MDA800 für den Motorenentwickler

| Redakteur: Hendrik Härter

Leistungsanalyse mit dem MDA800 von Teledyne LeCroy: Acht Eingangskanäle, 16 digitale interne Kanäle und eine Bandbreite bis zu 1 GHz.
Leistungsanalyse mit dem MDA800 von Teledyne LeCroy: Acht Eingangskanäle, 16 digitale interne Kanäle und eine Bandbreite bis zu 1 GHz. (Teledyne LeCroy)

Mit dem MDA800 bringt Teledyne LeCroy einen Leistungsanalysator auf den Markt, mit dem sich Drei-Phasen-Antriebe untersuchen lassen. Das achtkanalige Oszilloskop bietet eine A/D-Auflösung von 12 Bit.

Fehlersuche in Embedded-Control-Systemen: Mit dem MDA800 bringt Teledyne LeCroy einen Motor Drive Analyzer auf den Markt, der verschiedene Testszenarien vereint: Statische Dreiphasenmessungen eines Power Analyzers, dynamische Dreiphasen-Messung, mechanische Antriebssysteme und schließlich alle Eigenschaften eines Oszilloskops bis zu einer Bandbreite von 1 GHz.

Die Hardware des MDA800 basiert auf der Oszilloskop-Plattform HDO8000 und verfügt über acht Eingangskanäle und 16 interne Digitalkanäle, einen 12 Bit A/D-Wandler, eine Abtastrate von 2,5 GS/s und Bandbreiten zwischen 350 MHz und 1 GHz sowie einen Erfassungs- und Analysespeichers von 250 MPunkte/Kanal. Messdaten lassen sich beispielsweise über eine Zeit von 25 Sekunden kontinuierlich erfassen und das mit einer Abtastrate von 10 MS/s.

Sein typisches Anwendungsfeld sind Designer und Hersteller von Motoren, Motorantrieben, Antrieben mit variablen Frequenzen und Geschwindigkeiten, industrielle Automatisierung und Bewegungssteuerungen. Auch Entwickler von selbstentwickelten Steuerungen werden mit dem MDA800 unterstützt. Da das Messgerät Dreiphasen-Leistungssystemanalysen und Debug-Eigenschaften bietet, sind auch Anwendungen von Dreiphasen-Systemen ohne Antriebe denkbar.

Über eine grafische Benutzeroberfläche lassen sich Einstellungen und Anschlüsse konfigurieren. Das Setup ist sowohl für Eingangs-/Ausgangssignale von 1-Phasen- wie auch für 3-Phasen-Antriebe möglich. Der MDA800 unterstützt sowohl 2- wie auch 3-Wattmeter-Methode für eine Stern- oder Dreieckschaltung der Spannungsumwandlung. Mit der 2-Wattmeter-Methode lassen sich die Eingangs/Ausgangssignale des Antriebs und die Leistungseffizienz des Motors mit den acht Eingängen messen.

Die Power-Analyzer-Software

Mit der Software für den Motorantriebs-Power-Analyzer Software lassen sich nahezu jeder Art von Geschwindigkeits-, Rotations- und Positionssensoren wie auch analoge und digitale Tachometer, bürstenlosen Gleichstrom- (BLDC-)Hall-Sensoren, inkremental-Encoder Schnittstellen (QEI) und Resolvern integrieren. Zudem lassen sich Hall-Sensoren und QEI-Signale direkt über die digitalen Eingänge messen, um die analogen Kanäle für andere Signale freizuhalten.

Welche Tastköpfe passen

Die normalen Teledyne LeCroy Passiv- und Aktiv-Spannungstastköpfe und Stromzangen können für Leistungsmessungen verwendet werden. Andere Spannungs- und Strommessgeräte, wie Spannungs- oder Stromwandler oder Rogowski Spulen, lassen sich am MDA integrien. Eine Isolationsspannung von 1000 VRMS lässt sich mit den HVD Hochspannungs-Differenz-Tastköpfen mit maximal 2000 VPK-PK Differenzspannung und 1% Verstärkungsgenauigkeit messen.

Die Preise des MDA liegen bei dem Modell mit 350 MHz bei 28.650 Euro, beim 500-MHz-Modell bei 31.530 Euro und bei dem Modell mit 1 GHz Bandbreite bei 34.410 Euro.

Einfach gemessen – Oszilloskop und Leistungsanalyse vereint

Motorantriebe und Leistungselektronik

Einfach gemessen – Oszilloskop und Leistungsanalyse vereint

19.09.14 - Das PX8000 verbindet die Vorteile eines Oszilloskops mit denen eines Leistungsanalysators. Was muss beim Messen beachtet werden? Unser Beitrag stellt einige Funktionen des Gerätes vor. lesen

Keysight Technologies verbessert die Leistungsmessung

Power Analyzer

Keysight Technologies verbessert die Leistungsmessung

10.02.15 - Mit dem Leistungsanalysator IntegraVision vereint Keysight Technologies hochgenaue Leistungsmessung mit den Vorteilen eines Oszilloskops. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43233728 / Messen/Testen/Prüfen)