Kabelkonfektion

Der Kabelkonfektionär als Systemanbieter

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Mehrphasige Systeme für den Hausgerätemarkt

Aber nicht nur einphasige Systeme sind für den Hausgerätemarkt interessant sondern auch mehrphasige Systeme. Aus diesem Grund wurde UACS5 realisiert, welches patentrechtlich angemeldet ist.

Ebenso wie beim UACS1 gibt es auch bei diesem Geräteanschlusssystem verschiedene Lösungsvarianten. Der Schutzkontakt kann beispielsweise geschraubt oder gesteckt werden, je nach Kundenwunsch und Einbausituation. Es gibt sogar Lösungen, bei denen der Schutzleiteranschluss direkt bei der Montage erfolgt. Somit entfällt ein extra Arbeitsgang und zusätzlicher Materialeinsatz auf der Geräteseite des Kunden.

Bildergalerie

Aktuell gibt es Überlegungen und erste Produkttests dazu, wie man eine Leitung optimal in das Gerät einführen kann. Laut Forderung der VDE-Richtlinien benötigt jedes elektrische Gerät mit Netzanschlussleitung für seine sichere Funktion mindestens eine Leitung mit Knickschutz sowie eine Zugentlastung. Die Leitung durch das Gehäuse zu führen ist jedoch meist Handarbeit und verursacht hohe Kosten und eine schwankende Qualität.

Kabelmontageelement für Zugentlastung und Knickschutz

Ein neu entwickeltes Kabelmontageelement übernimmt die Zugentlastung und den Knickschutz der Netzanschlussleitung (Bild 3). Das erleichtert das Durchführen und Fixieren der Netzanschlussleitung im Gehäuse unter Berücksichtigung von gestalterischen Merkmalen des Gerätes. Dieses System verringert die Kosten bei der Montage und ist entsprechend den Anforderungen für eine vollautomatische Fertigung konzipiert.

Gearbeitet wird ebenfalls an Lösungen auf Basis von Direktkontaktier-Systemen bei der Schutzleiterkontaktierung im Rahmen des Montageprozesses.

(ID:43170898)