Nachruf Der FED trauert um Klaus Dingler

Redakteur: Johann Wiesböck

Der FED trauert um seinen Mitgründer Klaus Dingler, der am 4. Oktober verstorben ist. Seit fast drei Jahrzehnten hat er sich leidenschaftlich für den Verband engagiert.

Firmen zum Thema

Klaus Dingler: Der FED wird sein freundliches und fröhliches Wesen, seine zupackende Art und seine menschliche Größe sehr vermissen.
Klaus Dingler: Der FED wird sein freundliches und fröhliches Wesen, seine zupackende Art und seine menschliche Größe sehr vermissen.
(Bild: FED)

Klaus Dingler gehörte 1992 zu den Mitgründern des Verbandes FED – Fachverband für Design, Leiterplatten- und Baugruppenfertigung. Er war mit der Mitgliedsnummer 1 Urgestein und aufgrund seiner freundlichen und zugewandten Art in gewisser Weise auch das Herz des FED. 1993 etablierte er die Regionalgruppe Berlin, deren Leiter er bis zuletzt war. Er wirkte außerdem maßgeblich am Aufbau des FED-Forums und des FED-Bildungsprogramms mit. 1999 wurde er in den Vorstand gewählt, dem er bis 2020 angehörte. 2011 gründete er den Arbeitskreis Umweltgesetzgebung, den er von Beginn an führte. Er wurde 2012 für seine außergewöhnlichen Verdienste um den Verband zum Ehrenmitglied ernannt.

Klaus Dingler hat wie kein anderer die Arbeit und die Entwicklung des FED geprägt. Für ihn war der FED eine Herzensangelegenheit. Neben seinem großen Fachwissen war er ein begnadeter Netzwerker, der Menschen zusammenbrachte und Firmen für den FED begeisterte. Sein auch im Alter unverminderter und unbedingter Einsatz und seine Agilität hat viele Menschen beeindruckt. Damit war er in der Branche auch ein Vorbild für die jüngere Generation. Seine Bedeutung für den Verband kann kaum in Worte gefasst werden. Wir sind ihm zutiefst dankbar, sein Tod ist ein riesiger Verlust.

Der FED wird Klaus Dingler nie vergessen und ihn immer in Ehren halten. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, der wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken und der wir viel Kraft für die kommende Zeit wünschen.

Hintergrund: Der Fachverband Elektronik-Design (FED – Fachverband für Design, Leiterplatten- und Baugruppenfertigung) ist ein Interessenverband von Unternehmen, die sich mit Entwicklung und Produktion von Elektronik befassen. Der 1992 als Fachverband Elektronik-Design e.V. (FED) gegründete Verband zählt im Jahr 2018 über 700 Mitglieder in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern.

Der Verband fördert berufliche Aus- und Weiterbildung, ist ein Forum für Erfahrungsaustausch und will zur Wettbewerbsfähigkeit der Elektronikbranche beitragen. Ziele und Aufgaben des Verbandes sind die Recherche, Aufbereitung und Verbreitung aktuellen Know-hows für Entwickler, EDA-Designer, Leiterplattenhersteller und Baugruppenfertiger.

(ID:47742061)