Definiertes Lichtspektrum bei LEDs fördert das Pflanzenwachstum

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Raues Umfeld im Gewächshaus

Beleuchtungslösungen für den Einsatz in Gewächshäusern und im Gartenbau müssen extremen Belastungen aushalten. Dazu gehören beispielsweise Temperaturschwankungen, eine hohe Luftfeuchtigkeit, die zusätzlich durch Sprinkleranlagen verursachte Feuchtigkeit sowie Schmutz und Chemikalien durch den Einsatz von Düngemitteln oder Insektiziden. Alle Komponenten müssen daher sehr robuste Gehäuse und Stabilität gegen Korrosion gewährleisten. Beim Oslon-Sortiment wurde dies durch ein besonders widerstandsfähiges Keramikgehäuse sichergestellt, das zudem hohen Temperaturen standhält. Dies ermöglicht eine einfache und kosteneffiziente Umsetzung des thermischen Designs.

Bildergalerie

Auch bei der Osconiq P 2226 erlauben ein hochwertiges Epoxid-Gehäuse, der oberflächenemittierende Chip sowie robustes Silikon, dass die LED korrosionsbeständig und langlebig ist. Die Lichtkonsistenz der Beleuchtung und die Homogenität hinsichtlich der Menge des abgegebenen Lichts pro Pflanze sind weitere wichtige Faktoren, um ein gleichmäßiges Wachstum zu gewährleisten und die Erträge zu synchronisieren. Das gilt insbesondere bei vertikalem Anbau oder 3-D-Anlagen.

Aufgrund der geringen Grundfläche der Osconiq P 2226 von 2,2 mm x 2,6 mm sowie 3,0 mm x 3,0 mm bei der Oslon SSL eignen sich die Osram LED für eng gepackte Anordnungen, um eine homogene Lichtverteilung auf den Pflanzen sicherzustellen – auch beim sogenannten Vertical Farming. Außerdem ermöglicht die geringe Abstrahltemperatur der LED den Einsatz von LED-Zwischenbeleuchtung zwischen den Pflanzen und Blättern, um so die Lichtmenge zu steigern und die bei Deckenbeleuchtung mögliche Gefahr zu verhindern, dass Pflanzen nicht ausreichend mit Licht versorgt werden.

Pflanzen wachsen kompakter und sind ertragreicher

Durch die Auswahl verschiedener Abstrahlcharakteristiken wie 80, 120 und 150° und Farben bzw. Wellenlängen ermöglichen es die LEDs der jüngsten Generation der Oslon-Serie, Deckenbeleuchtung (High Beam), Flächenbeleuchtung (Area Light) oder direkte Pflanzenbestrahlung zu entwickeln, ohne auf zusätzliche sekundäre Optiken zurückzugreifen.

Die Flexibilität hinsichtlich der Licht-Steuerung bedeutet weiterhin, dass eine Rundum-Beleuchtung möglich ist. So verbrauchen die Pflanzen keine Energie, um sich nach der Sonne auszurichten und wachsen schneller Je nach Bedarf wachsen die Pflanzen höher oder kompakter und produzieren damit höhere Erträge. Die Osconiq P 2226 überzeugt als Mid-Power-LED vor allem mit hoher Leistung, beispielsweise einer Lichtausbeute von 2,76 µmol/J in Deep Blue. Dank ihrer Robustheit sowie ihres thermischen Widerstands sind sie darum vielseitig einsetzbar.

Die Vorteile der LED im Gartenbau

Pflanzen-Beleuchtungssysteme auf Basis von LED bieten einige Vorteile: Sie benötigen sehr viel weniger Energie als traditionelle Lichtsysteme. Hinzu kommt, dass sie weniger Wärme erzeugen, welche die Pflanzen schadet und mehr Bewässerung nötig machen. Sie sind kleiner und leichter, was sehr viel mehr Design-Optionen eröffnet, haben eine lange Lebensdauer und sorgen dafür, dass die Kosten niedrig bleiben.

Osram Opto Semiconductors gehört zu den Pionieren in der Forschung und Entwicklung von sogenannten Horticulture LED, die speziell im Gartenbau eingesetzt werden. Auch heute ist der Regensburger Spezialist einer der Wegbereiter für technische Neuheiten, die zusätzliche Geschäftsfelder für System- und Entwicklungspartner eröffnen. Neben dem Einsatz beim Anbau von Obst, Gemüse und Blumen, betrifft das Anwendungen bei der Begrünung von Innenräumen in Hotels, Büro- und Konferenzzentren, sowie Spezialanwendungen, wie die sogenannten Rasensolarien für den Rasen in Fußballarenen.

Referenzen

[1] https://www.hswt.de/forschung/forschungseinrichtungen/igb/led-forschung.html

[2] http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/The_fruit_and_vegetable_sector_in_the_EU_-_a_statistical_overview

* Carolin Horst ist Applikationsingenieurin Solid State Lighting (SSL) bei Osram Opto Semiconductors in Regensburg.

(ID:44805756)