DC/DC-Wandler-Tag: Grundlagen – Lösungen – Best Practices

| Redakteur: Richard Oed

Auch beim diesjährigen DC/DC-Wandler-Tag am 23. Oktober bietet die begleitende Fachausstellung wieder Gelegenheit zum intensiven Austausch zwischen den Teilnehmern.
Auch beim diesjährigen DC/DC-Wandler-Tag am 23. Oktober bietet die begleitende Fachausstellung wieder Gelegenheit zum intensiven Austausch zwischen den Teilnehmern. (Bild: J. Untch / Vogel Communications Group GmbH & Co. KG)

Sorgfalt bei der Auswahl, Wissen um Problematiken und praktische Erfahrungen bei der Anwendung sind entscheidend für die Qualität von Schaltungen mit DC/DC-Wandlern. Der 2. DC/DC-Wandler-Tag am 23. Oktober 2019 in Würzburg vermittelt Grundlagen und stellt Lösungen und Best Practices vor.

DC/DC-Wandler zählen zu den wichtigsten und häufigsten Standardbausteinen im Elektronik-Design. Sorgfalt bei der Auswahl und praktische Erfahrung beim Design-in sind ausschlaggebend für die Güte jeder Schaltung. Und neue Lösungen erfordern erhöhte Aufmerksamkeit. Dazu kommen Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit und der Wunsch nach rascher Umsetzung.

Damit Elektronikentwickler auf diese Herausforderungen optimal vorbereitet sind, veranstaltet die ELEKTRONIKPRAXIS am Mittwoch, 23. Oktober 2019, im Vogel Convention Center in Würzburg zum zweiten Mal seinen DC/DC-Wandler-Tag. In acht Fachvorträgen wird auf zahlreiche Aspekte dieser populären Stromversorgungen eingegangen. Internationale Experten erklären dabei die wichtigsten Grundlagen, Möglichkeiten und Lösungen zu Themen wie Bauelementeauswahl, Simulation, Umsetzung und EMV.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Hardwareentwickler, Systemdesigner und Elektronikexperten aus den Bereichen Industrieelektronik und Automation, Telekommunikation und Computertechnik, dem Transportwesen, Medizin, Energie oder Luft- und Raumfahrttechnik.

Grundlagen und Best Practices bei DC/DC-Wandlern

Eröffnet wird der DC/DC-Wandler-Tag am 23. Oktober mit dem Vortrag von Dr.-Ing. Bernhard Strzalkowski von Analog Devices, der auf hybride DC/DC-Wandler aus Schaltkondensator- und synchronen Buck-Topologien eingeht und ihr Arbeitsprinzip und verschiedene Möglichkeiten zur Optimierung vorstellt. Darauf folgt Christian Römelsberger von CADFEM, der anhand eines konkreten Beispiels eines Buck-Wandlers die Bedeutung der Simulation für die Leistungsfähigkeit von DC/DC-Wandler-Schaltungen erläutert.

Nach der Kaffeepause im Ausstellungsbereich referiert dann Steve Roberts von RECOM Engineering über Verfahren, wie richtig ausgewählte DC/DC-Konverter die Lebensdauer von Batterien auf das bis zu zehnfache verlängern können. Im Anschluss daran geht Jochen Krause von HY-LINE Power Components auf die Vorteile und Hindernisse einer parametrischen Suche bei DC/DC-Wandlern ein und erklärt die für eine erfolgreiche Suche notwendigen Parameter.

Den Nachmittag eröffnet dann Jürgen Schneider von Texas Instruments, der die Teilnehmer über Stolpersteine und Fallgruben auf dem Weg zum funktionierenden DC/DC-Wandler-Design informiert. Dabei geht er insbesondere auf die kritischen Bedingungen bei der Spannungsversorgung, der Entwicklung von Mehrspannungssystemen und den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen beim Einsatz von Keramikkondensatoren ein. Ihm folgt David Bourner von Vicor UK, der die Analyse des Frequenzgangs als eine Möglichkeit zur Verringerung von EMV-Problemen bei DC/DC-Wandlern vorstellen wird.

Timur Uludag von Würth Elektronik eiSos vertieft dann nach der zweiten Kaffeepause das Thema EMV in seinem Vortrag über die richtige Befilterung von isolierten Power-Modulen. Dabei setzt er sich besonders mit den Ursachen für Störungen und der mathematischen Auslegung von Filtern auseinander und erläutert das Prinzip der Precompliance-Messung von Gleich- und Gegentaktstörungen. Zum Schluss greift Martin Tenhumberg von Traco Electronic in seiner Präsentation verschiedene Kriterien für die Auswahl der richtigen Stromversorgung für robuste Einsatzzwecke wie beispielsweise nach EN 50155 auf und legt Hintergründe und Lösungsansätze dar.

Cooling-Days, Schaltnetzteiletag und Datacenter Day

Parallel zum DC/DC-Wandler-Tag findet der zweite Tag der 9. Cooling-Days statt, die Grundlagen, neue Verfahren und Best Practices für die Elektronikkühlung und das Wärmemanagement vermitteln. Ein Highlight der diesjährigen Veranstaltung ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Maximierung der Kontaktoberfläche von Kühlkörpern. DC/DC-Wandler-Tag und Cooling-Days teilen sich eine gemeinsame Ausstellungshalle, so dass sich für die Teilnehmer beider Konferenzen interessante Anknüpfungspunkte bieten. Eine ideale Gelegenheit zum Networking und zur Kontaktaufnahme zu den zahlreichen Experten.

Bereits am vorhergehenden Dienstag, 22. Oktober 2019, veranstaltet die ELEKTRONIKPRAXIS den Schaltnetzteiletag. Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Grundlagen und dem Funktionsprinzip von Schaltnetzteilen, Trends und Technologien und Best Practices für den Einsatz sowie den unterschiedlichen Anforderungen in verschiedenen Branchen. Parallel zum Schaltnetzteiletag läuft der Datacenter Day. Auch hier ist ein spannender Austausch zwischen den Disziplinen möglich.

Im Ausstellungsbereich des DC/DC-Wandler-Tags können Sie unter anderem Vertreter des Business-Sponsors Caltest Instruments und der Aussteller RSG und Siglent treffen und deren neueste Produkte begutachten. Weitere Aussteller sind in Planung.

Das Anmeldeformular und alle Informationen für Ihren Besuch am Mittwoch, 23. Oktober 2019, wie die Ausstellerliste, das vollständige Programm mit Kurzbeschreibungen der Vorträge, die Biographien der Referenten sowie Anreisebeschreibungen und Hotelempfehlungen finden Sie auf der Event-Website.

Drei Tage im Zeichen der Stromversorgung

Drei Tage im Zeichen der Stromversorgung

31.10.18 - Drei Tage lang ging es im Vogel Convention Center in Würzburg um das Thema Stromversorgungen: Am 23. und 24. Oktober 2018 fand der 4. Power-Kongress statt, am 25. Oktober folgte der 1. DC/DC-Wandler-Tag. lesen

Elektronikkühlung von der Simulation bis zur coolen Lösung

Elektronikkühlung von der Simulation bis zur coolen Lösung

31.10.18 - Die Cooling Days lieferten auch 2018 wieder geballtes Wärmemanagement-Knowhow und stellten neue Lösungen für die Elektronikkühlung vor. Schwerpunkte waren Grundlagen und Simulation der Elektronikkühlung, Trends und Best Practice im Wärmemanagement sowie Schaltschrank-Entwärmung und Leistungselektronik. lesen

Mein Netzteil hat kaum Strom gebraucht, aber jetzt raucht es

Mein Netzteil hat kaum Strom gebraucht, aber jetzt raucht es

11.06.19 - Zuverlässige Stromversorgungen sind eine Grundvoraussetzung für geringe Ausfallraten von Elektrogeräten. Dieser Beitrag beschreibt typische und kuriose Probleme von Stromversorgungen und wie man sie vermeiden kann. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46114578 / Akademie)