Multimedia im Auto

Das Testsystem garantiert beste Unterhaltung an Bord

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Die verschiedenen Teststationen im Überblick

Die Reise der Produkte beginnt beim Inline BSCAN/Funktionstester für Mainboards. Auf dieser Station können zwei Mainboards gleichzeitig und parallel per Boundary Scan und Funktionstest getestet und programmiert werden. Test und Handling laufen automatisch ab.

Die zweite Station ist der Inline BSCAN/Funktionstester für DAB-Tunermodule. Hier werden 12 Module parallel bearbeitet. Der Boundary-Scan-Test, der Funktionstest und die Programmierung aller Module erfolgen gleichzeitig. Test und Handling erfolgen vollautomatisch.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Die dritte Station ist die Flash-Anlage für 2 x 24 Geräte. Hier erfolgt parallel an bis zu 48 Geräten die Programmierung der Applikationssoftware. Die Programmierung lässt sich auch asynchron starten. Hier werden die Geräte bereits nach Kundenwunsch personalisiert, deshalb ist das Barcode- und Datenhandling für jedes einzelne Gerät sehr wichtig. Über speziell entwickelte Platinen mit intelligentem Datenhandling erfolgt die anschließende Stimulation der Geräte. Das Flashen der Geräte mit Daten, wie beispielsweise Straßendaten für ein Navigationssystem, wird über die USB-Schnittstelle mit bis zu 64 GByte je Gerät vorgenommen.

Der härteste Test in der Klimakammer

Die härtesten Tests erfolgen in der RunIn-Anlage für 2 x 24 Geräte. Deshalb wird diese Anlage auch als Folterkammer bezeichnet. Bis zu 48 Geräte werden gleichzeitig in einer Klimakammer mit Temperaturen von –40 bis 80 °C im Dauerlauf geprüft. Dazu werden die Head Units an die Steckplätze eines dafür entwickelten Trolleys angeschlossen. In dieser Zeit werden alle Gerätefunktionen überprüft, die Eingangssignale automatisch simuliert und die Ausgänge unterschiedlich belastet.

Geprüft werden auch Aussetzer bei der Audio-Wiedergabe, DVD- und CD-Funktionen wie Ein- und Auswurf sowie der Startvorgang der DVDs. Der Automatische-Funktionstest (AFT) ist die nächste Prüfstation. Hier werden bis zu vier der komplett assemblierten Head Units überprüft. Das Prüfsystem ist auf Funktionstests von USB-, WLAN- und Bluetooth-Komponenten, sowie analoge und digitale Messungen von Tuner, AM-, FM-, DAB- und Satellitenempfang spezialisiert.

Auch GPS-Tests sowie Videosignale, Lüfterfunktionen, Netzwerkschnittstellen, Lichtleistung und MOST-Kommunikation lassen sich automatisch testen. Eine speziell entwickelte Universalplatine minimiert die Verdrahtung der Funktionstester. Das spart Arbeitszeit und reduziert Fehler- sowie Materialmängel. Die Software erkennt freie Prüfpotenziale und optimiert den Testlauf automatisch. Ein einzelner Mitarbeiter kann alle vier Testplätze gleichzeitig bedienen.

(ID:43712403)