Suchen

ELEKTRONIKPRAXIS-Jahresrückblick Teil 2 Das Elektronikjahr von April bis Juni

Redakteur: Peter Koller

Google-Datenbrille, Flame-Virus, Voyager an der Grenze des Solarsystems. Es gibt viele Ereignisse in der Elektronikwelt in diesem Jahr, auf die zurückzublicken sich lohnt. Heute: April bis Juni.

Firmen zum Thema

Vom Solarsegler bis zum Flame-Virus: Das zweite Quartal des Jahres im Überblick
Vom Solarsegler bis zum Flame-Virus: Das zweite Quartal des Jahres im Überblick
(Foto: EP)

Das zweite Quartal beginnt ja bekanntermaßen mit dem 1. April und so manches, was von April bis Juni in der weiten Welt der Elektronik passiert ist, kommt einem wie ein Aprilscherz vor. Aber Google zum Beispiel meint es es total ernst mit seiner Datenbrille, bei der man bei Bedarf relevante Informationen über die Brillengläser eingespielt bekommt und sieht darin die Zukunft der Mobility. Google-Mitgründer Sergey Brin jedenfalls scheint das Haus nicht mehr ohne Datenbrille auf der Nase zu verlassen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 23 Bildern

Nicht am 1. aber am 2. April wurde die Titanic in Dienst gestellt, vor hundert Jahren. Der Rest der Geschichte ist hinlänglich bekannt. Weniger bekannt ist dagegen, wie sich sich die maritime Elektronik seitdem entwickelt hat und wie sie die Titanic-Katastrophe hätte verhindern können.

Ein wichtiges Ereignis im zweiten Quartal war ohne Zweifel die dritte Generation der Core-CPUs, die Intel auf den Markt gebracht hat. Dank 22-Nanometer-Technik und Tri-Gate-Architektur soll das Computing mit Ivy Bridge wieder einmal schöner, schneller, stromsparender und stabiler werden. Die Botschaft hör ich wohl... Siehe dazu auch die Bildergalerie oben: Das Elektronikjahr in Bildern.

Wie ein Aprilscherz im Mai kommt einem die Präsentation der günstigsten Digitalkamera der Welt durch Ikea vor. Aber auch das ist kein Scherz, dafür aber eine gut gemachte PR-Aktion des schwedischen Möbelhauses. Was die ELEKTRONIKPRAXIS nicht davon abgehalten hat, die KNÄPPA, so der Name des Papp-Kamera-den, einem beinharten Praxistest zu unterziehen.

Gar nicht witzig war die überraschende Ankündigung von Peter Bauer, sich aus gesundheitlichen Gründen als Infineon-Chef zurückzuziehen. Der Manager leidet an Osteoporose und musste schon mehrer Brüche von Rückenwirbeln erdulden. Was einem großen Respekt abnötigt, ist die offene Art und Weise, mit der Bauer seinen Rücktritt kommuniziert hat.

Der Mai hält auch noch einige interessante Unternehmensnews bereit:

Laurence Bain wird neuer CEO von Premier Farnell

Agilent kauft Dako für 2,2 Milliarden Dollar

Bei HP müssen 27.000 Mitarbeiter gehen

So richtig heiß wird das Quartal im Juni – und das nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen. Nein, im Nahen und Mittleren Osten, seit jeher ein heißes Pflaster, geht eine Spionage-Malware mit dem treffenden Namen Flame um. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Computervirus, sondern laut Experten um die komplexeste Schadsoftware aller Zeiten. Kein Wunder, dass die Geheimdienste der USA und Israels als Flame-Urheber vermutet werden.

Noch mehr bemerkenswerte Ereignisse des erste Quartals im Überblick:

Die Jubiläen des Jahres 2012 (Q2):

Funkamateure erinnern an den ersten Start eines Amateurfunksatelliten vor 50 Jahren

1952: Bandspeichersystem IBM 726

Die SENSOR+TEST feiert 2012 ihr 30jähriges Bestehen mit besonderen Highlights

Die Rekorde des Jahres 2012 (Q2):

Warmwassergekühlter „SuperMUC“ ist Europas schnellster Supercomputer

Raumsonde Voyager erreicht Grenze des Sonnensystems

Die Auszeichnungen des Jahres 2012 (Q2):

Boeing zeichnet Green Hills Software mit dem Performance Excellence Award aus

Vier neue Frauen in der Hall of Fame

Millenium Technology Prize für Linus Torvalds

Die Trauerfälle des Jahres 2012 (Q2):

Vater der Fernbedienung stirbt mit 96 Jahren

Commodore-Gründer Jack Tramiel stirbt mit 83 Jahren

Die weiteren Teile unseres Jahresrückblicks erscheinen in den nächsten Wochen jeweils Mittwochs

ELEKTRONIKPRAXIS-Jahresrückblick Teil 1: Das Elektronikjahr von Januar bis März

(ID:36954030)