Bauteilebeschaffung und Test

Damit abgekündigte Bauteile nicht zum Problem werden

| Autor / Redakteur: Holger Krumme* / Hendrik Härter

Rundum-Dienstleister: HTV beschafft nicht nur abgekündigte elektronische Bauteile, sondern testet und analysiert die Komponenten.
Rundum-Dienstleister: HTV beschafft nicht nur abgekündigte elektronische Bauteile, sondern testet und analysiert die Komponenten. (HTV)

Ein nicht mehr verfügbares elektronisches Bauteil kann für einen Fertiger schnell zum Problem werden. Der Dienstleister HTV bietet verschiedene Möglichkeiten: vom Erwerb über die Analyse bis zur Langzeitlagerung elektronischer Bauteile.

Dringend benötigte und qualitativ hochwertige, elektronische Bauteile in kurzer Zeit zu beschaffen, ist für viele Firmen entscheidend. Gerade bei Abkündigungen, Last-Time-Buy oder Allokation. Hier sind Dienstleister gefragt, die genau diesen Service bieten. Das Schweizer Unternehmen HTV-Swiss, eine Repräsentanz der HTV-Firmengruppe aus Bensheim, tritt als unabhängiger Distributor und Beschaffungsdienstleister im internationalen Elektronikmarkt auf.

Dabei kann der Dienstleister nicht nur innerhalb kurzer Zeit benötigte Bauteile beschaffen, sondern bietet zudem die komplette Zollabwicklung und Logistik in der Schweiz an. Hier greift das Unternehmen auf seine weltweiten Kontakte im Elektronikmarkt zurück. Alle beschafften Bauteile werden bereits vor dem Verkauf an den Kunden im HTV-Labor ausführlichen Tests unterzogen.

Diese Bauteilbeschaffung inklusive detaillierter Prüfungen stellt eine absolute Besonderheit dar. Auch die Neuproduktion abgekündigter Bauteile oder der Verkauf von Überbeständen oder Bauteilen, die nicht mehr in Produkte verbaut werden, sind ohne Probleme möglich.

Weltweiter Kauf und Verkauf elektronischer Originalbauteile

Eine Ergänzung ist die weltweit einzige Dienstleistung HTV-EverStock, ein kostenloses Konzept zum weltweiten Kauf und Verkauf elektronischer Originalbauteile aus Überbeständen als eine attraktive Alternative zur Verschrottung.

Hierbei werden die Bauteile zunächst mit dem speziellen TAB- (Thermisch-Absorptive-Begasung-)Langzeitkonservierungsverfahren kostenlos in Hochsicherheitsgebäuden eingelagert. Die Lager zeichnen sich durch eine besonders brandverhindernde Atmosphäre, massiven Stahlbeton und einem aufwendigen Alarm- und Kamera-Überwachungssystem aus.

Durch das TAB-Verfahren reduzieren sich die physikalisch-chemischen Alterungsprozesse. Grund ist eine konservierende sowie schadstoffeliminierende Atmosphäre und spezifische Lagerbedingungen. Das ermöglicht eine Langzeitlagerung je nach Ausgangszustand von zurzeit bis zu 50 Jahren und mehr.

Die Verfügbarkeit sowie die Verarbeitbarkeit von elektronischen Komponenten und kompletten Baugruppen werden dadurch für viele Jahrzehnte sichergestellt. Parallel werden die eingelagerten Bauteile über die Internetplattform von HTV-EverStock zum Verkauf angeboten. Der Kunde kann die Bauteile steuerlich abschreiben und erhält bis zum Verkauf Zugriff auf die Ware.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43528583 / Messen/Testen/Prüfen)