Cyberattacken 2017

Cyberspionage ist die größte Bedrohung für Firmen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Unterschätzte Angriffe auf Geschäfts-Emails

Das relativ junge Phänomen des Business Email Compromise (BEC) – auch bekannt als CEO-Betrug oder „Whaling“ – stuften nur zwölf Prozent der Befragten als Bedrohung ein. Das deutet darauf hin, dass die Unternehmen die Auswirkungen dieser Art von Attacke unterschätzen.

Einschüchterungsversuche mittels BEC stellten sich bisher aber als unglaublich lukrativ heraus. Globale Unternehmen verzeichneten 2016 als Folge davon Verluste von durchschnittlich 140.000 US-Dollar.

Es gibt keine Geheimwaffe für Cybersicherheit.

„Die Bedrohungen entwickeln sich fortlaufend weiter“, unterstreicht Bharat Mistry. „Viele Unternehmen lassen sich von aufregenden neuen Sicherheitstechniken blenden. Stets dem neuesten Trend hinterherzujagen bedeutet jedoch, dass das jeweils Neueste schnell veraltet und obsolet wird.“

„Die immer weniger vorhersagbaren Taktiken finanziell gut ausgestatteter Cyberkrimineller und eine schnellem Wandel unterworfene Bedrohungslandschaft unterstreichen den grundlegenden Bedarf der Unternehmen an einer neuen Verteidigungsstrategie, die auch die Möglichkeit eines erfolgreichen Erstangriffs berücksichtigt und neben mehrstufiger Verteidigung auch die Entdeckung und Reaktion auf bisher unbekannte Bedrohungen mit einschließt, um die Risiken substantiell zu verringern.“

Über die Umfrage

Die Umfrage unter 2402 IT-Entscheidern in Großbritannien, den USA, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Schweden, Norwegen, Österreich und der Schweiz wurde im Februar 2017 im Auftrag von Trend Micro von Opinium durchgeführt.

(ID:44583316)