Vakuumgelötete Flüssigkeitskühlkörper - Neu im Sortiment

07.01.2015

Die CTX Thermal Solutions GmbH (CTX) hat ihr Portfolio an innovativen Flüssigkeitskühlkörpern um vakuumgelötete Systeme erweitert. Das spezielle Herstellungsverfahren ermöglicht besonders feste Verbindungen und sorgt damit für hervorragende Kühlleistungen. Daher bieten sich ...

Die CTX Thermal Solutions GmbH (CTX) hat ihr Portfolio an innovativen Flüssigkeitskühlkörpern um vakuumgelötete Systeme erweitert. Das spezielle Herstellungsverfahren ermöglicht besonders feste Verbindungen und sorgt damit für hervorragende Kühlleistungen. Daher bieten sich diese Kühlkörper vor allem für die Kühlung von Hochleistungselektronik an, wie sie in Solarumrichtern, Schienenfahrzeugen, elektronischen Geräten, Automobilen etc. Verwendung findet.

 

Ein vakuumgelöteter Flüssigkeitskühlkörper besteht aus einer Basisplatte mit Kühlkanälen und einer beschichteten Deckplatte. Die Kühlkanäle werden dabei direkt in die Basisplatte gefräst. Damit ist ihre präzise Positionierung an den wichtigsten Wärmeübertragungszonen garantiert. Alternativ kommen spezielle Aluminium-Kühllamellen zum Einsatz. Sie erhöhen die Turbulenzen in den Kühlkanälen, reduzieren auf diese Weise den thermischen Widerstand und verbessern die Kühlleistung. Als Kühlkörpermaterial finden wahlweise die Aluminiumlegierungen EN AW 6082 (AlSi1MgMn; 170W/mK) und EN AW 6060 (AlMgSi 0,5; 200 W/mK) oder Reinaluminium EN AW 1050 (Al 99,5; 210 W/mK) Verwendung.

 

Bei der Fertigung wird im ersten Schritt auf einer Seite der Deckplatte eine dünne Schicht Aluminiumlegierung aufgebracht. Sie schmilzt durch die Erwärmung auf bis zu 600 °C und verlötet Basis- und Deckplatte. Das flussmittelfreie Verfahren sorgt für eine optimale Füllung der Lötnaht. Auf diese Weise entstehen Verbindungen mit einer sehr hohen Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Das Vakuum verhindert zusätzlich die bei Erwärmung einsetzende Oxidation im Lötbereich. Die gelöteten Verbindungen halten Arbeitsdrücken bis zu 20 bar stand. In Tests wurden sogar Spitzendrücke bis zu 30 bar erreicht.

 

Die vakuumgelöteten Flüssigkeitskühler gewährleisten einen Durchfluss von bis zu 20 Litern pro Minute sowie einen sehr geringen Druckabfall bis maximal 0,2 bar. Pro Kühlseite kann eine Gesamtverlustleistung von 8 kW abgeführt werden. Die maximale Kühlkörpergröße liegt bei 400 mm x 1200 mm; kundenindividuelle Ausführungen der Innen- und Außen-Anschlüsse sind möglich.

 

Auf Wunsch liefert CTX zu den Kühlkörpern auch den kompletten technischen Support für die mechanische und thermische Analyse. Dazu zählen Zeichnungen in den Formaten pdf/dwg/dxf/step sowie die Durchführung von thermischen Analysen zur Definition der Kühlkörperdimensionierung, der Kühlkanalgröße und -pfade, der Durchflussrate, des Druckverlusts etc.