64-Bit-Prozessoren

Cortex-A50-Reihe auf Basis der ARMv8-Architektur vorgestellt

| Redakteur: Holger Heller

Simon Segars, ARM: mit der Cortex-A50-Serie neue 64-Bit-Prozessoren für Consumer- bis Hochleistungsanwendungen vorgestellt
Bildergalerie: 2 Bilder
Simon Segars, ARM: mit der Cortex-A50-Serie neue 64-Bit-Prozessoren für Consumer- bis Hochleistungsanwendungen vorgestellt (ARM)

Eine neue, energieeffiziente 64-Bit-Datenverarbeitungstechnik und die Erweiterung bestehender 32-Bit-Verarbeitung sind die Merkmale der Cortex-A53- und Cortex-A57-Prozessoren von ARM. Was können die neuen Cores?

Die Cortex-A50-Serie von ARM startet mit den -A53- und -A57-Prozessoren und bietet Lizenznehmern stromsparendes 64-Bit- sowie erweitertes 32-Bit-Processing. Die Skalierbarkeit der Cores ermöglicht die Entwicklung von System-on-Chip-(SoC-)Lösungen für verschiedene Märkte – vom Smartphone bis hin zu hochleistungsfähigen Servern.

Die neuen Prozessoren sollen laut Simon Segars, Executive Vice President der Processor and Physical IP Divisions bei ARM, die Leistungsfähigkeit heutiger Highend-Smartphones verdreifachen. Entwicklungstools und Simulationsmodelle von ARM und Partnern stehen bereits zur Verfügung und ermöglichen laut Segars eine schnelle und einfache Softwareentwicklung. Beide Prozessoren sind voll kompatibel zum umfangreichen ARM-32-Bit-Ecosystem und lassen sich in das rasch wachsende ARM-64-Bit-Ecosystem einbinden.

Der Cortex-A57 ist ein hochleistungsfähiger Applikationsprozessor; der Cortex-A53 eine energieeffiziente Variante und laut Segars der branchenweit kleinste 64-Bit-Prozessor. Die Cores können unabhängig arbeiten oder in einer „ARM big.Little“-Prozessorkonfiguration miteinander kombiniert werden, was laut Segars hohe Leistungsfähigkeit mit einem stromsparenden Betrieb vereint.

SoC-Plattformen von Single- bis Multicore möglich

Beide Prozessoren werden durch ARMs CoreLink-400- und die neuen CoreLink-500 System-IP-Fabric-Lösungen unterstützt. ARM-Partner können damit SoC-Plattformen von Single- und Multicore big.LITTLE Mobile Solutions bis hochgradig parallele Enterprise-Lösungen skalieren.

Der Cortex-A57 und -A53 zielen auf Multi-GHz-Performance auf CMOS- und FinFET-Prozesstechnologien ab, die bereits durch verfügbares Artisan-Physical- und Pop-IP für Core-Hardening Acceleration verfügbar ist.

Zu den ersten Lizenznehmer der neuen Prozessor-Cores zählen AMD, Broadcom, Calxeda, HiSilicon, Samsung und STMicroelectronics. Erste Prozessoren auf Basis der Cortex-A50-Serie sollen 2014 ausgeliefert werden. Ein Video bietet weitere Informationen über die neuen ARM-Prozessoren: youtube.com/ARMflix.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 36499750 / Mikrocontroller & Prozessoren)